Abo
  • Services:
Anzeige
Der neue Installer von Fedora 18
Der neue Installer von Fedora 18 (Bild: Screenshot Golem.de)

Linux-Distributionen: Anaconda-Probleme verzögern Fedora 18 erneut

Der neue Installer von Fedora 18
Der neue Installer von Fedora 18 (Bild: Screenshot Golem.de)

Probleme mit dem Installationstool Anaconda verzögern die Beta von Fedora 18 erneut. Der finale Termin im Dezember soll aber gehalten werden können.

Zum nun schon sechsten Mal muss Fedora 18 vom Entwicklerteam verschoben werden. Die aktuelle Entscheidung betrifft jedoch vorerst nur den Erscheinungstermin der Betaversion, da die Distribution die selbstgestellten Kriterien noch nicht erfüllt. Am meisten Sorgen bereitet den Entwicklern das Installationswerkzeug Anaconda.

Anzeige

Anaconda führt Problemliste an

Für Fedora 18 soll die Oberfläche von Anaconda ein zeitgemäßes Aussehen bekommen sowie einige neue Funktionen. Das Tool führt nicht wie bisher schrittweise durch die Installation, vielmehr müssen Anwender nur noch wenige Dinge selbst konfigurieren, etwa das Installationsziel. Für andere Teile der Installation kann die Vorauswahl des Installers übernommen oder per Klick angepasst werden.

Laut der Fehlerliste zur Beta von Fedora 18 wird ungefähr die Hälfte der Fehler, die eine Veröffentlichung blockieren, durch Anaconda hervorgerufen. Jene Fehler, die nicht zwingend behoben werden müssen, deren Beseitigung aber nice-to-have (NTH) wäre, sind fast alle Anaconda zugeordnet.

Eine entsprechend große Rolle nimmt Anaconda auch in der Diskussion auf der Entwicklungs-Mailing-Liste von Fedora 18 ein. Dort schlägt Kernel-Entwickler David Airlie zum Beispiel vor, Fedora 18 überhaupt nicht zu veröffentlichen. Neben diesem nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag gibt es auch Ideen wie den Entwicklungszyklus von 6 auf 9 Monate zu verlängern und es wird darauf verwiesen, dass integrale Bestandteile wie Anaconda nie komplett neu geschrieben werden sollten.

Fedora 18 mit Secure Boot

Dank der Arbeit von Matthew Garrett wird Fedora 18 auch Uefi-Secure-Boot unterstützen, um auf Geräten zu laufen, die für Windows 8 zertifiziert sind. Für die Anbindung an Windows-Netzwerke soll Samba 4 sorgen. Damit kann Fedora als Active-Directory-Server eingesetzt werden.

Außerdem soll in Fedora 18 standardmäßig die Zeroconf-Implementierung Avahi gestartet werden. Damit soll es für Nutzer einfacher sein, auf Geräte wie Netzwerkdrucker zuzugreifen. Bisher müssen Anwender den Avahi-Dienst von Hand starten. Zudem wird Firewalld als Standard-Firewall eingesetzt.

Die Betaversion von Fedora 18 soll am 13. November erscheinen. Der geplante Termin für die finale Veröffentlichung, der 11. Dezember, soll hingegen nicht erneut verschoben werden, um nicht zu stark mit den Weihnachtsfeiertagen zu kollidieren.


eye home zur Startseite
Steffo 04. Nov 2012

Fedora ist gut. Was gibt es dazu noch zu sagen?!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho
  2. Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Koblenz
  4. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  2. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  3. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  4. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  5. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  6. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  7. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  8. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  9. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  10. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Berichte über Elon Musk

    Sebbi | 11:02

  2. Re: Bitcasa reloaded... Nie wieder

    Jürgen Troll | 11:02

  3. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    Spawn182 | 11:00

  4. Re: Bald eröffnet Terrafactory

    Berner Rösti | 10:55

  5. Re: Widerspruch zu den Magenta zu Hause Hybrid...

    Spawn182 | 10:53


  1. 09:01

  2. 18:21

  3. 18:05

  4. 17:23

  5. 17:04

  6. 16:18

  7. 14:28

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel