Linux-Distribution: Rosalab veröffentlicht RHEL-Klon
Rosa Enterprise Linux Server (Bild: Rosalab)

Linux-Distribution Rosalab veröffentlicht RHEL-Klon

Der russische Linux-Distributor Rosalab veröffentlicht einen Klon von Red Hat Enterprise Linux. Für Endanwender gibt es bereits eine auf Mandriva basierende Distro von Rosalab.

Anzeige

Mit dem Rosa Enterprise Linux Server (RELS) veröffentlicht der russische Linux-Distributor Rosalab erstmals ein auf Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 6 basierendes Betriebssystem. Das Unternehmen pflegt bereits ein auf Endanwender ausgerichtetes Linux-System, das auf Mandriva aufbaut und vor allem durch eigene KDE-Anwendungen auffällt.

RELS bietet sämtliche Pakete, die auch in RHEL verwendet werden, nutzt aber LXDE als Standard-Desktop. Daneben stehen aber auch Gnome und KDE zur Verfügung. Außerdem beinhaltet RELS ein Web-Administrationswerkzeug zum Installieren und Konfigurieren von Server-Anwendungen.

Ein Installationsabbild von RELS 2012 namens Helium steht über die Server des Unternehmens zum Download bereit. Interessierte können sich für 30 Tage kostenlosen Support registrieren. Informationen darüber, was ein längerer Supportvertrag kostet, liegen noch nicht vor.


DooMRunneR 14. Nov 2012

Was soll er (der Admin) denn machen? Alles kannst du nicht abdecken, es gibt aber für...

BitSchubser 14. Nov 2012

Soweit ich informiert bin, gehört Mandriva zu 52% ROSA, zu 48% Linlux. Hier etwas zu dem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  2. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

  3. Kabel Deutschland

    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt

  4. Select Video

    Kabel Deutschland weitet Video-on-Demand auf ganzes Netz aus

  5. Internet

    IPv6 bei nur 0,6 Prozent des gesamten Datenverkehrs

  6. Datensicherheit

    Keine Nacktfotos sind auch keine Lösung

  7. Taxi-Konkurrent

    Uber macht trotz Verbot in Deutschland weiter

  8. Wegen Terrorgefahr

    EU-Gipfel will schnellen Beschluss zu Flugdatenspeicherung

  9. FX-8370E im Kurztest

    95-Watt-Prozessor als Upgrade für den Sockel AM3+

  10. Mozilla und Google

    Probleme bei HTTP/2-Interoperabilität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel