Opensuse 12.3 soll Mitte März erscheinen.
Opensuse 12.3 soll Mitte März erscheinen. (Bild: GNU Free Documentation License)

Linux-Distribution Opensuse-12.3-Beta mit Linux 3.7

Die Beta enthält zwar eine Vorabversion von KDE SC 4.10, bei Libreoffice verhalten sich die Entwickler aber konservativer und setzen auf Version 3.6.

Anzeige

Die erste und wohl einzige Beta von Opensuse 12.3 ist verfügbar. Als Basis des Systems wird der erst wenige Wochen alte Linux-Kernel 3.7.1 verwendet. Dieser bietet Verbesserungen an den Dateisystemen Ext4 und Btrfs sowie am Netzwerkstack. Zudem unterstützt der Kernel, das System gleichzeitig in die beiden Ruhezustände Suspend-to-Disk und Suspend-to-RAM zu versetzen, was Datenverlust vorbeugen soll.

Als Oberfläche können Tester den zweiten Release Candidate von KDE SC 4.10 verwenden. Für Office-Pakete stellt das Opensuse-Projekt Libreoffice 3.6 statt der kommenden Version 4.0 bereit, um möglichst stabile Software zu verwenden. Pakete für Libreoffice 4.0 sollen aber nach der finalen Opensuse-Veröffentlichung zur Verfügung stehen.

Auch den Paketmanager überarbeitet das Entwicklerteam und hat für der Beta bereits einige Fehler behoben. Für die folgenden Release Candidates wollen die Entwickler noch Package-Kit aktualisieren und eine Lösung dafür anbieten, dass Package-Kit häufig das Kommandozeilenwerkzeug Zypper blockiert.

Zum Testen der Beta veranstaltet das Unternehmen Suse heute und morgen einen Hackathon, an dem via Google+-Hangout teilgenommen werden kann. Auch die mittlerweile obligatorischen Beta-Pizza-Partys finden wieder statt.

Für Tester stehen Installationsabbilder der Beta auf der Projektwebseite zum Download bereit. Anfang und Ende Februar sollen die Release Candidates folgen, als Erscheinungstermin für Opensuse 12.3 ist der 13. März 2013 geplant.


yeti 19. Jan 2013

Kommt in 2013 nicht noch ein Problem auf uns zu? openSUSE 13.0 Was lässt sich da gegen...

rudluc 18. Jan 2013

Dein Tip mit "fetchmsttfonts" war schon mal ein großer Schritt vorwärts! Ich will nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Support Mitarbeiter Anwendungssupport/IT-Consult- ant Trainee (m/w)
    FirstProject Consulting GmbH, Hamburg
  2. Systemspezialist Funksysteme (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Syndicate bei Origin downloaden
  2. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain PS4
    69,99€ - Release 01.09.
  3. Vorbestell-Aktion: Batman: Arkham Knight
    Vorbesteller erhalten gratis einen Bonus-Code für die Harley Quinn Challenge-Maps

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  2. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  3. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  4. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  5. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones

  6. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  7. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  8. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  9. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  10. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Design Veränderung...

    Putillus | 02:36

  2. Re: Finde ich immer noch total hässlich

    Tzven | 02:34

  3. Re: Mit Plexiglas wäre das nicht passiert

    Tzven | 02:07

  4. Re: Das ist nur eine Meinung

    bremse | 02:04

  5. Re: Wozu? Da wohnt doch keiner... (etwas OT)

    Sharra | 01:40


  1. 16:09

  2. 15:29

  3. 12:41

  4. 11:51

  5. 09:43

  6. 17:19

  7. 15:57

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel