Linux-Desktops Gnome-Apps sollen in Javascript geschrieben werden

Javascript soll die Standardsprache für Apps unter Gnome werden. Darauf haben sich Entwickler auf dem Hackfest am Rande der Fosdem 2013 geeinigt. Bibliotheken sollen aber weiterhin in C geschrieben werden.

Anzeige

Künftig wollen die Gnome-Entwickler Javascript als Standardsprache für Applikationen unter Gnome etablieren. Darauf haben sich die zahlreichen Entwickler geeinigt, die sich auf dem Hackfest am Rande der Fosdem 2013 in Brüssel getroffen haben. Das Hackfest war so gut besucht, dass eine Entscheidung über die Standardisierung möglich war.

Andere Sprachen sollen jedoch nicht aufgegeben werden, die Entwickler wollen sich lediglich auf Javascript konzentrieren. Dafür sollen APIs angepasst werden, die noch keine Schnittstelle zu der Scriptsprache bieten. Außerdem sollen die Entwicklerwerkzeuge für Javascript angepasst und die Dokumentationen optimiert werden.

Einfacher Einstieg für neue Entwickler

Mit dem Fokus auf Javascript könnten die Verwaltungskosten für Gnome im Allgemeinen reduziert werden. Außerdem könnten die Gnome-Entwickler mit nur einer Sprache viel effizienter arbeiten. Zwischen Entwicklern werde der Austausch von Informationen ebenfalls einfacher werden, schreibt Gnome-Entwickler Travis Reitter in seinem Blog. Neuen Entwicklern biete der Fokus auf Javascript einen einfachen Einstieg.

Auch bereits bestehende Komponenten wie die Gnome-Shell und Gnome Documents verwendeten bereits Javascript. Die Skriptsprache sei dynamisch und leistungsfähig genug und damit ideal für Gnome. Außerdem biete sich an, das Gnome-Framework in Javascript zu integrieren. Javascript werde als Programmiersprache vor allem auf Desktops und für mobile Anwendungen immer populärer, etwa auch bei Windows 8, schreibt Reitter.

Programmiersprachen wie Python oder Vala würden weiterhin von Gnome unterstützt werden. Ebenso sollen die Gnome-Biliotheken wie bisher in C oder C++ verfasst werden, erklärt Reitter weiter.


Thaodan 09. Feb 2013

Kannst du das ganze mal genauer erklären?

zilti 06. Feb 2013

CLJS, Lein und Dragonfly z.B.

zilti 06. Feb 2013

Clojure z.B., und allgemein die JVM-Plattform. Das ist konsistenter, performanter und...

ChristianG 04. Feb 2013

Wenn du wissen willst, wie sich JavaScript selbst weiterentwickelt: http://brendaneich...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  2. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel