Der Cinnamon-Desktop unter Fedora 17
Der Cinnamon-Desktop unter Fedora 17 (Bild: Screenshot: Golem.de)

Linux-Desktops Cinnamon und Unity für Fedora

Der Gnome-Shell-Fork Cinnamon ist nun offiziell in den Quellen von Fedora erhältlich. Experimentierfreudige können außerdem den Unity-Desktop über den Opensuse-Build-Service für Fedora beziehen.

Anzeige

Schon kurz nach der Ankündigung von Cinnamon stand der Desktop neben Linux Mint auch für Fedora und weitere Linux-Distributionen zur Verfügung. Zunächst konnten Nutzer die Oberfläche nur über Drittanbieter installieren, nun steht Cinnamon auch in den offiziellen Paketquellen von Fedora 16 und 17 bereit. Es lässt sich also leicht über den Paketmanager installieren.

Ob die Oberfläche auch im kommenden Fedora 18 bereitgestellt wird, steht noch nicht fest. Sollte sich Maintainer Leigh Scott weiter um die Pakete kümmern, ist jedoch davon auszugehen. Cinnamon ist ein von Linux Mint initiierter Fork der Gnome-Shell, der das Look-and-Feel von Gnome 2 nachbildet, aber auf Gnome 3 basiert.

Unity für Fedora

Cinnamon lässt sich vergleichsweise einfach auf andere Distributionen portieren und steht deshalb auch für mehrere Systeme bereit. Dagegen benutzt der in Ubuntu standardmäßig eingesetzte Desktop Unity sehr stark angepasste Gnome-Bibliotheken, was eine Portierung erheblich erschwert.

Dennoch gelang es nun einigen Entwicklern, Unity auch für Fedora nutzbar zu machen. Der Einsatz ist als sehr experimentell zu betrachten. Denn es werden einige Fedora-Pakete gegen die im Repository ausgetauscht, was zu Inkompatibilitäten mit anderen Oberflächen führen kann. Die Pakete wurden mit Hilfe des Opensuse-Build-Service erstellt.

In dem Projekt Gnome:Ayatana versuchte Nelson Marques vergangenes Jahr bereits, Unity auf Opensuse zu portieren, was aber mit vielen Problemen verbunden war. Marques meldete sich nun auch auf einer Fedora-Mailingliste zu Wort und erklärte, warum die Portierung so schwierig war, dass er schließlich sein Projekt aufgeben musste. Er glaubt, an der Situation habe sich seitdem nicht viel verändert, wünscht den Entwicklern jedoch Glück bei ihrem Versuch.


__destruct() 25. Jul 2012

Seit Ubuntu 11.10 ist Unity super. Davor war es Mist, das gebe ich zu. Aber seit Ubuntu...

SSD 24. Jul 2012

Cinnamon ist Gott sei Dank KEIN Desktop.

pythoneer 23. Jul 2012

bitte mehr davon :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/-in Kombiinstrumente
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. IT Service Spezialist (m/w)
    SCHOTT Electronic Packaging GmbH, Landshut
  3. SAP WM/MM Inhouse Berater (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  4. Software Project Manager (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-ray-Box-Sets und Komplett-Boxen reduziert
    (u. a. Fast & Furious 1-6 nur 26,99€, Lethal Weapon 1-4 nur 17,97€, Unser Universum - Die...
  2. FSK-18-Filme reduziert
    (u. a. Scarface 8,99€, Band of Brothers 17,97€, Robocop 1-3 Collection 20,65€, Dawn of the...
  3. Ghostbusters 2 - Sie sind zurück (4K Mastered) [Blu-ray]
    7,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  2. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  3. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  4. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  5. Android-Tablet

    Google nimmt Nexus 7 aus dem Onlinestore

  6. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  7. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  8. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  9. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  10. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Probleme mit dem Gerät

    AntonZietz | 17:31

  2. Re: Führt Cyberwar zu "echtem" Krieg?

    hohesx | 17:29

  3. Re: Überwachung der Normalsterblichen

    Jasmin26 | 17:13

  4. Re: Material Design

    ChMu | 17:13

  5. Re: @Mobile Seite: Kommt wohl auf den User-Agent an.

    Tzven | 17:10


  1. 15:49

  2. 14:25

  3. 13:02

  4. 11:44

  5. 09:56

  6. 15:17

  7. 10:05

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel