Linux an Schulen: UCS@school läuft mit Samba 4.0
UCS@school 3.0 basiert auf Univentions Corporate Server und enthält Samba 4.0. (Bild: Univention)

Linux an Schulen UCS@school läuft mit Samba 4.0

Univention hat seine Linux-Distribution für Schulen auf Version 3.0 aktualisiert. In UCS@school übernimmt auf Wunsch Samba 4 die Domänenverwaltungen. Außerdem ist eine überarbeitete Verwaltungssoftware dabei.

Anzeige

Die Verwaltungssoftware für Schulen namens UCS@school ist in Version 3.0 freigegeben worden. Sie basiert auf Univentions Corporate Server in der gleichen Version, die das Bremer Unternehmen Ende 2011 veröffentlicht hat. Mit UCS@school können demnach Clients mit Samba 4 in einer Active-Directory-Umgebung eingebunden werden, ein UC-Server übernimmt dabei die Domainverwaltung.

Die Implementierung des in Samba 4 enthaltenen Domain-Controllers basiert auf einem eigenen LDAP-Server und dem Kerberos Key Distribution Center (KDC) sowie einem Login-Dienst, der über CIFS bereitgestellt wird.

Den Zugang für mobile Endgeräte über WLAN verwaltet die Anwendung Freeradius, die für die Authentifizierung sorgt. In UCS@school 3.0 ist der Proxyserver Squid in Version 3 enthalten, der als Zugangskontrolle für Webseiten dienen kann. Außerdem wurde UCS@school im Unterschied zu UCS um weitere Werkzeuge erweitert, etwa für die Verteilung von Arbeitsmaterialien oder das Sperren von Rechnern.

Mit diesen Werkzeugen und der in Ajax umgestalteten Verwaltungsoberfläche können Lehrer das Schulnetzwerk weitgehend ohne Administratorkenntnisse aufsetzen und verwalten. Neben Benutzer- und Mailkonten können auch Konten für Rechner, Klassen und Schulen erstellt werden. Das Benutzerverzeichnis wird mit LDAP verwaltet.

Univention Corporate Server 3.0 basiert auf Debian 6.0 alias Squeeze.

Eine Liste aller Funktionen ist auf der Webseite von Univention zu lesen. Dort können auch Preislisten für UCS@school heruntergeladen werden. Eine Anleitung zur Installation einer Testversion gibt es ebenfalls.


Thaodan 07. Jun 2012

Laut Phoronix: Quelle: http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=MTExNDU

Xstream 06. Jun 2012

das wäre ziemlich schlecht für den nachwuchs an fachkräften

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  3. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  2. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  3. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  4. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  5. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  6. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  7. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  8. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  9. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  10. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel