Abo
  • Services:
Anzeige
In Fedora 22 kann das Live-Patching von Linux 4.0 nicht standardmäßig genutzt werden.
In Fedora 22 kann das Live-Patching von Linux 4.0 nicht standardmäßig genutzt werden. (Bild: Fedora)

Linux 4.0: Fedora wird Live-Patching vorerst nicht nutzen

In Fedora 22 kann das Live-Patching von Linux 4.0 nicht standardmäßig genutzt werden.
In Fedora 22 kann das Live-Patching von Linux 4.0 nicht standardmäßig genutzt werden. (Bild: Fedora)

Das mit Linux 4.0 eingeführte Live-Patching wird im kommenden Fedora 22 nicht verwendet. Ob es je benutzt wird, bleibt nach Aussage eines Kernel-Maintainers fraglich.

Anzeige

Voraussichtlich Ende Mai wird Fedora 22 erscheinen. Die neue Version der Distribution wird Linux 4.0 verwenden, doch wie der zuständige Kernel-Maintainer Josh Boyer in seinem Blog berichtet, bleibt die Funktion des Live-Patching zunächst abgeschaltet.

Der Red-Hat-Angestellte begründet die gemeinsam mit den zuständigen Entwicklern getroffene Entscheidung einerseits damit, dass die Userspace-Werkzeuge zum Erstellen des notwendigen Patches noch nicht ausgereift genug seien. Die im Kernel vorhandene Technik ist als Kompromiss für Suses Kgraft und Red Hats Kpatch entstanden, die im Kernel gemeinsame Technik nutzen. Die Patches selbst werden aber auf unterschiedliche Weise erstellt.

Andererseits gibt Boyer aber auch zu bedenken, dass die Funktion in Fedora selbst wohl auch keinen besonderen Vorteil bringe. Denn das Live-Patching sei auf das Beheben von Sicherheitslücken und kleineren Fehlern ausgelegt. Das passe aber nicht zu den häufig groß ausfallenden Kernel-Aktualisierungen im Zyklus einer Fedora-Veröffentlichung, bei der auch auf neue Linux-Versionen gewechselt werde.

Umsetzung nicht völlig ausgeschlossen

Es fehle also ein klares Anwendungsgebiet für die neue Technik. Darüber hinaus sei die Infrastruktur zum Verteilen der Updates derzeit nicht auf kleine Patches ausgerichtet. Völlig ausschließen möchte Boyer aber nicht, dass das Live-Patching irgendwann in Fedora genutzt wird. Bis dahin müsse allerdings noch viel Arbeit geleistet werden.

Experimentierfreudige Tester könnten jedoch das ebenfalls von Boyer gepflegte Copr-Repository Kernel-Playground verwenden, um das Live-Patching auszuprobieren. Dies geschehe aber auf eigene Verantwortung, betont der Paketbetreuer.


eye home zur Startseite
boxcarhobo 19. Apr 2015

Hm, also ich benutze jetzt seit einigen Monaten Manjaro (Arch-Variante) und bin sehr...

MarioWario 18. Apr 2015

RedHat -> IBM -> 5-Eyes Einer der Gründe sich auch gegen Microsoft und Apple, zumindest...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  2. GEUTEBRÜCK, Windhagen
  3. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  4. DATAGROUP Inshore Services GmbH, Berlin, Leipzig, Rostock


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)
  2. Gratis H3 Headset by B&O beim Kauf des LG G5 Smartphones

Folgen Sie uns
       


  1. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  2. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  3. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  4. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  5. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  6. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  7. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  8. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  9. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  10. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: mit Linux...

    CHU | 11:40

  2. 0,8 cent pro Seite, bis zu 38 Minuten für eine...

    marvin_42 | 11:40

  3. Re: Mensch Hauke

    Midian | 11:38

  4. Diese ganzen angeblichen F2P sollte man genauer...

    ArchLInux | 11:32

  5. Wenn man in jedem Satz...

    TodesBrote | 11:31


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel