Lightspark 0.5.6: Freier Flash Player unterstützt Street View
Google Street View soll mit Lightspark laufen. (Bild: Lightspark)

Lightspark 0.5.6 Freier Flash Player unterstützt Street View

Die freie Flash-Implementierung Lightspark bietet in der Version 0.5.1 eine experimentelle Street-View-Unterstützung. Interaktive Spiele wie Farmville sollen ebenfalls in Angriff genommen werden.

Anzeige

Mit der aktuellen Version soll Lightspark erstmals genutzt werden können, um die Street-View-Funktion von Google Maps zu benutzen, was die Entwickler jedoch noch als experimentell einstufen. Außerdem unterstützt die freie Flash-Implementierung RPC und Serialisierung, um damit zu beginnen, interaktive und komplexe Flash-Games wie Farmville zu nutzen.

Die Anwendung wurde an die Verwendung mit Firefox 10 angepasst und die Unterstützung für Youtube verbessert. Allerdings schreibt der Initiator des Projekts Alessandro Pignotti, mit Youtube gebe es noch einige Probleme und viele andere Player funktionierten immer noch nicht.

Lightspark basiert auf der von Adobe veröffentlichten Spezifikation des Dateiformats SWF. So verzichtet das Projekt komplett auf Reverse-Engineering. Lightspark unterstützt die AVM2-Virtual-Machine und greift bei Dateien im alten SWF8-Format auf die freie Flash-Implementierung Gnash zurück.

Der Projektgründer Pignotti hatte sich in der Vergangenheit vorübergehend aus der Entwicklung zurückgezogen. Mit der nun veröffentlichten Version ist er jedoch wieder offiziell Maintainer. Der Quellcode von Lightspark 0.5.6 steht zum Download auf Launchpad bereit. Pakete für Distributionen sollten demnächst folgen, ebenso wie ein Windows-Build, an dem Pignotti arbeitet.


Lala Satalin... 15. Apr 2012

Ich frage mich, wieso diese Projekte nicht abgebrochen werden. Wozu soll Lightspark jetzt...

Klau3 13. Apr 2012

Firefox 10 wird durch Mozilla länger Supported. Weißt du denn was für eine Chrome...

Kommentieren



Anzeige

  1. Product Manager Mobile Apps (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin
  2. SAP Project Manager und Senior Berater / Consultant SAP Business Intelligence BI (m/w)
    cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, München
  3. SAP Application Manager (m/w) SD, CS, GTS
    über p3b, Winterthur (Schweiz)
  4. IT-Consultant (m/w) Inhouse System Engineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  2. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  3. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  4. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  5. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  6. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  7. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  8. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  9. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  10. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel