Abo
  • Services:
Anzeige
Auswahl von Thunderbolt-Geräten
Auswahl von Thunderbolt-Geräten (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Light Peak: Optische Kabel und mehr Strom für Thunderbolt

Auswahl von Thunderbolt-Geräten
Auswahl von Thunderbolt-Geräten (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Intels Thunderbolt-Direktor Jason Ziller kündigte im Gespräch mit Golem.de an, dass noch im Jahr 2012 optische Kabel für Thunderbolt mit bis zu 30 Metern Länge erscheinen sollen. Er gab auch eine verblüffend einfache Erklärung, warum die Verbreitung der Schnittstelle so lange dauert.

"Die meisten Hersteller von Thunderbolt-Geräten kommen aus dem Bereich der Speichermedien - und da haben sie mit Displays eben wenig Erfahrung", sagte Jason Ziller auf der Cebit im Gespräch mit Golem.de. Der Intel-Manager ist Direktor der Thunderbolt-Planungen und auch für die Vermarktung der neuen Schnittstelle zuständig.

Anzeige

Ziller zufolge hat beispielsweise das Displayport-Konsortium "ziemlich hohe Schwellen, die es für eine Zertifizierung zu überwinden gilt". Anders ausgedrückt: Wenn der Hersteller einer externen Speicherlösung mit Thunderbolt-Port auch Bilddaten übertragen will, muss er sein Gerät zur Prüfung einreichen. Thunderbolt arbeitet mit den Steckern für den Mini-Displayport, die sich sowohl für Storage-Daten mit bis zu 10 GBit/s als auch für die Anbindung von Monitoren eignen. Weitere Details finden sich in unserer Vorstellung von Thunderbolt.

  • Lacies Little Big Disk mit zwei Thunderbolt-Ports
  • Auswahl von Thunderbolt-Geräten
Lacies Little Big Disk mit zwei Thunderbolt-Ports

Weil die Entwicklung und Zertifizierung bei der neuen Schnittstelle recht aufwendig sei, verbreite sich Thunderbolt recht langsam, sagte Jason Ziller. Intel sei mit dem bisher Erreichten aber durchaus zufrieden, sagte er weiter: Allein 24 bereits erhältliche externe Geräte gibt es, wenn man die Apple-Geräte wie Macbooks und Displays nicht mit einrechnet. Eine Handvoll solcher Muster, vor allem Storagelösungen, hatte Ziller auch mitgebracht, weitere finden sich auf Intels Thunderbolt-Seite. Noch 2012 soll es Ziller zufolge auch PCIe-Karten mit Thunderbolt-Ports zum Nachrüsten geben.

Die vielfach geäußerte Vermutung, Apple hätte für einen bestimmten Zeitraum ein Exklusivrecht auf Thunderbolt, wies Jason Ziller zurück. Die Arbeit an Thunderbolt-Geräten habe für jeden Hardwarehersteller andere Prioritäten, "da gibt es keine politischen Gründe", sagte der Intel-Manager.

Dabei helfe auch Intel selbst mit, zum Beispiel mit einem neuen Kabelcontroller für Thunderbolt, der bald verfügbar sein soll. Der neue Chip soll für eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung (also ohne Daisy-Chaining) nur noch 0,7 Watt Leistung aufnehmen. An beiden Enden der Verbindung ist er nötig, so dass zusammen mit neuen Treiberbausteinen in den Kabeln am Endgerät noch 8,5 Watt übrig bleiben.

Bald 8,5 Watt am anderen Ende des Kabels 

eye home zur Startseite
keksperte 12. Mär 2012

Ganz großes Kino! :)

Raumzeitkrümmer 12. Mär 2012

Sorry, es muss 1,25 Nano-Sekunden heißen. Bei Thunderbolt liegt ein Bit 100 ps an.

Verappler 10. Mär 2012

Er hat einen Mac... :-)

shyte 10. Mär 2012

Danke Dir. Jedoch derzeit nicht lieferbar. Das war schon der Stand im Dezember, als ich...

Anonymer Nutzer 10. Mär 2012

Wer nennt alle 24 erhältlichen Geräte sein Eigen? ;-)


Retracked - Technik, News und Neuigkeiten / 10. Mär 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Bonn
  3. Thalia Bücher GmbH, Münster
  4. Teambank AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  2. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  3. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  4. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  5. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  6. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  7. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  8. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  9. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  10. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

  1. Re: Das Haupt-Problem ist Hacking

    mnementh | 12:54

  2. Gefällt mir

    styler2go | 12:53

  3. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    Keksmonster226 | 12:45

  4. Re: 40% - in den USA!

    AllDayPiano | 12:44

  5. Re: Zu hoch gepokert

    luarix | 12:43


  1. 12:45

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:34

  5. 11:19

  6. 11:03

  7. 10:41

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel