Liberty Global Unitymedia-Eigner will Kabel Deutschland kaufen

Liberty Global hat 7,5 Milliarden Euro für Kabel Deutschland geboten. Vodafones Kaufangebot war als zu niedrig abgelehnt worden.

Anzeige

Der US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global hat ein Kaufangebot für Kabel Deutschland vorgelegt. Das gab Kabel Deutschland am 18. Juni 2013 bekannt. Kabel Baden-Württemberg und Unitymedia gehören schon zu Liberty Global.

In einer Pflichtmitteilung für die Börse heißt es, Kabel Deutschland "bestätigt den Erhalt eines vorläufigen Vorschlags der Liberty Global". Es bestehe aber "keine Gewissheit, dass daraus eine Transaktion resultieren" werde.

Wie die britische Financial Times aus informierten Kreisen berichtet, soll das Angebot bei 7,5 Milliarden Euro liegen.

Am 12. Juni 2013 hatte Kabel Deutschland bestätigt, ein Übernahmeangebot des britischen Telekommunikationskonzerns Vodafone erhalten zu haben. Doch laut Informationen des Wall Street Journals haben die Eigner des Kabelnetzbetreibers den Vorschlag als zu niedrig abgelehnt. Das Angebot soll bei 6,2 Milliarden Euro gelegen haben.

Der Aufsichtsratschef des Kabelkonzerns Liberty Global, John Malone, kaufte 2011 Kabel Baden-Württemberg für knapp 3,2 Milliarden Euro, zwei Jahre zuvor hatte er für 3,5 Milliarden Euro den Kabelkonzern Unitymedia übernommen.

Das Angebot für Kabel Deutschland kommt nur zehn Tage, nachdem der weltweit größte TV-Kabelnetzbetreiber die Übernahme der britischen Virgin Media für 24 Milliarden US-Dollar abgeschlossen hatte.

Im Jahr 2002 verhinderten die Wettbewerbsbehörden, dass Malone sechs Kabel-TV-Firmen von der Deutschen Telekom kaufte.

Malone forderte im Oktober 2012 von der deutschen Politik, eine weitere Konsolidierung im TV-Kabelmarkt zuzulassen. "Im Vergleich zur Deutschen Telekom sind wir Winzlinge. Wir wollen weiter wachsen und bundesweit präsent sein. Nur so sind wir in der Lage, auch entsprechende Fernsehprogramme anzubieten", sagte er.


hw75 19. Jun 2013

Wäre ja dasselbe. Feindlich gesinntes Land, offizielle Spionage in allen Bereichen, und...

tibrob 18. Jun 2013

Ich bin sowas von froh, dass Vodafone praktisch aus dem Rennen ist.

matok 18. Jun 2013

Das fehlte ihnen gerade noch in ihrem Profilarchiv. Jede einzelne angesurfte Seite ihrer...

JosephSchinkel 18. Jun 2013

Am besten Ihr gebt die Firma (Kabel Deutschland) an die Telekom !! Dann kommt zusammen...

Neuro-Chef 18. Jun 2013

Naja, wenn ihnen das komplette deutsche Kabelnetz gehört, ließe sich wie bei der Telekom...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  3. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  4. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel