Anzeige
Philipp Humm im Jahr 2012
Philipp Humm im Jahr 2012 (Bild: Sean Gardner/Reuters)

Liberty-Global-Deal: Vodafone feuert seinen Europachef Philipp Humm

Philipp Humm im Jahr 2012
Philipp Humm im Jahr 2012 (Bild: Sean Gardner/Reuters)

Vodafone trennt sich von seinem Europachef, einem früheren Telekom-Manager. Das werten einige als ein Anzeichen für eine Einigung beim Zusammengehen mit Liberty Global in Europa.

Anzeige

Vodafone trennt sich von seinem Europachef. Das gab das Unternehmen bekannt. Philipp Humm, CEO der Vodafone Group für die Region Europa und Vorsitzender des Aufsichtsrats von Vodafone Deutschland, werde das Unternehmen verlassen. Die Landeschefs in Europa berichten künftig direkt an die Konzernführung.

Humm wechselte im Jahr 2012 von T-Mobile USA zu Vodafone. Vodafone-Konzernchef Vittorio Colao sagte, die Änderungen führten zu einer "Vereinfachung und Straffung der Verwaltung unserer größten europäischen Märkte und beschleunigen unsere strategischen Pläne in diesen Ländern". Vodafone und der TV-Kabelnetzbetreiber Liberty Global diskutieren eine Fusion oder einen Tausch der europäischen Netze der beiden Konzerne.

Fortschritte in den Gesprächen mit Liberty Global

Laut Financial Times interpretierten einige Börsenhändler die Personalie als Hinweis auf Fortschritte in den Gesprächen mit Liberty Global. Zuletzt hatte sich Vodafone vor einem Monat dazu geäußert. Ein Insider sagte der Zeitung jedoch, dass es keinen Zusammenhang gebe.

Vodafone erklärte im Juni, der britische Konzern befinde sich in "frühen Phasen der Gespräche mit Liberty Global bezüglich eines möglichen Austausches ausgewählter Vermögenswerte der beiden Unternehmen". Am 24. Juli 2015 wird Vodafone seinen Geschäftsbericht vorlegen. Dann werden Neuigkeiten zu den Gesprächen erwartet.

Liberty kaufte im Jahr 2011 in Deutschland Kabel Baden-Württemberg für knapp 3,2 Milliarden Euro, zwei Jahre zuvor hatte der Konzern für 3,5 Milliarden Euro den Kabelkonzern Unitymedia übernommen. Im Frühjahr 2015 wurde Unitymedia KabelBW im gesamten Verbreitungsgebiet in Unitymedia umbenannt.

Liberty Broadband besitzt 25 Prozent von Charter Communications, das den Kauf von Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar vereinbart hat. Liberty Global kaufte im vergangenen Jahr Ziggo in den Niederlanden und Virgin Media in Großbritannien für 16 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013. Ziggo ist der größte TV-Kabelnetzbetreiber der Niederlande, er wurde bei der Übernahme mit rund 10 Milliarden Euro bewertet. Liberty Global besaß seit März 2013 bereits 28,5 Prozent an Ziggo.


eye home zur Startseite
backdoor.trojan 22. Jul 2015

So sieht's aus! Naja kommt halt drauf an wie weit weg das wäre, ein Teil meiner Familie...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmanager (m/w)
    AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH, Köln
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Business Analyst (m/w) Data Integration
    Walter de Gruyter GmbH, Berlin
  4. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. Battleborn stark reduziert
    ab 29,97€
  3. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC & Konsole]
    54,99€/64,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Fehler in Blogsystem 200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert
  2. Überwachung Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat
  3. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  1. Re: was nützs, wenn darauf windows läuft?

    manmanmanachim | 19:51

  2. Re: Seltsame Schlussfolgerung des Artikels

    m9898 | 19:51

  3. Re: Wenn Tim Cook aus dem Fenster springt.....

    Graveangel | 19:50

  4. Re: Wäre es nicht einfacher

    plutoniumsulfat | 19:49

  5. Re: 280er mit 120er Lüftern?

    plutoniumsulfat | 19:49


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel