Abo
  • Services:
Anzeige
LG zeigt zweifach gebogenes Smartphone-Display.
LG zeigt zweifach gebogenes Smartphone-Display. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

LG: Smartphone-Display mit beidseitiger Biegung

LG zeigt zweifach gebogenes Smartphone-Display.
LG zeigt zweifach gebogenes Smartphone-Display. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

LG geht einen Schritt weiter als Samsung: Während das Display im Galaxy Note Edge nur auf einer Seite gebogen ist, hat LG ein beidseitig gebogenes Smartphone-Display gezeigt. An der Seite lassen sich Benachrichtigungen und Bedienungselemente platzieren.

Anzeige

Es muss sich zeigen, ob es ein Fluch oder ein Segen ist: LGs Displaysparte hat auf der CES 2015 ein Smartphone-Display gezeigt, das auf beiden Seiten gebogen ist, berichtet The Verge. Damit geht LG einen Schritt weiter als Samsung, das seit Ende vergangenen Jahres das auf der Ifa 2014 vorgestellte Galaxy Note Edge verkauft. Das Samsung-Modell hat ein Display, das über den rechten Rand hinweg gebogen ist. Dadurch ergeben sich neue Einsatzmöglichkeiten.

Samsungs Display hat eine höhere Auflösung

Das gilt noch mehr für die Variante, die LG nun gezeigt hat. Das LG-Display ist ein 6 Zoll großes OLED-Modell mit einer vergleichsweise geringen Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Zum Vergleich: Das Samsung bietet eine Displayauflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Der LG-Touchscreen ist auf beiden Seiten gebogen, so dass sich das Display sowohl auf der rechten als auch auf der linken Gehäuseseite befindet.

Damit können auf beiden Gehäuseseiten Statusbenachrichtigungen eingeblendet oder Apps bedient werden. So kann etwa die Wiedergabe von Musik oder Videos darüber gesteuert werden. Das hat den Vorteil, dass keine störenden Bedienungselemente über das Video geblendet werden müssen. Zudem lassen sich Benachrichtigungen am Rand anzeigen, wie etwa gelaufene Schritte, neue SMS oder Facebook-Postings.

Erhöhte Gefahr von Fehlbedienungen

Weil beide Displayseiten auf Berührungen reagieren, steigt das Risiko von Fehlbedienungen. Es wird dadurch zunehmend schwieriger, das Smartphone zu halten, ohne versehentlich ein Bedienungselement an der Seite zu treffen, kritisiert The Verge. Möglicherweise wird in der abschließenden Implementierung mit Softwarelösungen dagegengehalten.

LG machte keine Angaben dazu, ob das Display tatsächlich in einem Smartphone eingebaut wird. Vorerst ist es nur ein Konzept der Displayabteilung von LG. Es wird aber erwartet, dass LGs Mobilabteilung ein Smartphone mit diesem Display auf den Markt bringen wird. Denn das Konzept ist bereits so weit fortgeschritten, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass es wieder in der Versenkung verschwindet. Wann ein solches Smartphone auf den Markt kommen könnte, ist aber noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
docho 09. Jan 2015

Das Note Edge ist eindeutig für Rechtshänder ausgelegt. Wenn man beim LG quasi auswählen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Universität Passau, Passau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Wer braucht die Nannyphones

    derKlaus | 22:56

  2. Re: Limux?

    Wallbreaker | 22:50

  3. Re: Aber die Nerds nutzen doch (noch) die Produkte

    Migster | 22:46

  4. Re: Nutzen das wirklich so viele?

    MK899 | 22:46

  5. Re: Fake News!

    User_x | 22:45


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel