Das neue Optimus F5 mit LTE ist jetzt in Deutschland erhältlich.
Das neue Optimus F5 mit LTE ist jetzt in Deutschland erhältlich. (Bild: LG)

LG Optimus F5 mit LTE für 385 Euro erhältlich

Das neue Android-Smartphone Optimus F5 von LG kommt kurz nach dem Start in Frankreich jetzt auch in deutsche Onlineshops. Das Gerät mit 4,3-Zoll-Display und LTE-Unterstützung ist für 385 Euro zu haben.

Anzeige

Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2013 stellte LG eine Reihe neuer Android-Smartphones vor, darunter auch die F-Serie mit LTE-Unterstützung. Das Modell Optimus F5 kommt jetzt nach Deutschland, nachdem es vor einigen Tagen bereits in Frankreich in den Handel ging. Ohne Vertrag kostet es im Onlinehandel 385 Euro.

  • Das neue LGH Optimus F5 (Bild: LG)
  • Das Smartphone hat einen 4,3 Zoll großen Bildschirm. (Bild: LG)
  • Das Optimus F5 unterstützt neben UMTS auch LTE. (Bild: LG)
  • Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: LG)
  • Das Gerät ist 9,3 mm dick und wiegt 131,1 Gramm. (Bild: LG)
  • Ausgeliefert wird das Optimus F5 mit Android 4.1 alias Jelly Bean. (Bild: LG)
  • Das Optimus F5 ist für 385 Euro im Onlinehandel erhältlich. (Bild: LG)
Das neue LGH Optimus F5 (Bild: LG)

Das F5 hat ein 4,3 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 256 ppi. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der Flash-Speicher hat eine Größe von 8 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist eingebaut.

LTE und 5-Megapixel-Kamera

Das Optimus F5 unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 900 und 2.100 MHz. Zudem funkt das Smartphone auf den LTE-Frequenzen 800, 1.800 und 2.600 MHz. WLAN wird auf der Frequenz 2,4 GHz nach 802.11b/g/n unterstützt, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Ein GPS-Modul ist eingebaut.

Auf der Rückseite des Smartphones ist eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus eingebaut, ein LED-Fotolicht hat das Gerät nicht. Eine Frontkamera für Videotelefonie ist ebenfalls vorhanden.

Das Gehäuse des Optimus F5 misst 126 x 64,5 x 9,3 mm, das Smartphone wiegt 131,1 Gramm. Die Laufzeit des Akkus mit einer Nennladung von 2.150 mAh gibt LG mit einer Standby-Zeit von 500 Stunden und einer Gesprächszeit von 8 Stunden an.

Auslieferung mit Jelly Bean

Das Optimus F5 wird mit Android 4.1 alias Jelly Bean ausgeliefert. Ob das Smartphone später ein Update auf höhere Android-Versionen erhält, ist nicht bekannt. Das Optimus F5 beinhaltet einige Funktionen, die bisher nur in teureren Modellen von LG zu finden waren. So kann der Nutzer mit der Q-Slide-Funktion zwei Apps gleichzeitig öffnen und die Größe und Position der einzelnen Apps nach Belieben verändern. Bisher werden unter anderem der Browser, der Videoplayer und der Kalender von der Q-Slide-Funktion unterstützt.

LG stellte neben dem Optimus F5 auf dem MWC 2013 noch das Optimus F7 vor. Dieses hat einen 4,7 Zoll großen Bildschirm und einen Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Das Optimus F7 wird wahrscheinlich nicht außerhalb Südkoreas angeboten.


Gontah 02. Mai 2013

...muss 2 mal am tag geladen werden und stürzt mehrmals täglich ab.

Kommentieren



Anzeige

  1. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. Projectleader Web Solutions (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  3. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  4. Projekt Manager (IT Projekte) (m/w)
    redcoon GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Simcity 2000 Special Edition
    0,00€
  2. Far Cry 3 (100% uncut) Digital Deluxe Edition Download
    9,97€
  3. TIPP: Call of Juarez Gunslinger + PCGH-Ausgabe 01/2015
    5,50€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  2. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  3. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden

    •  / 
    Zum Artikel