Optimus 4X HD
Optimus 4X HD (Bild: LG)

LG Optimus 4X HD Smartphone mit Android 4.0 und Quad-Core-Prozessor

LG bringt ein Smartphone mit hochauflösendem 4,7-Zoll-Display, 8-Megapixel-Kamera und Nvidias Tegra 3 auf den Markt. Der Quad-Core-Prozessor läuft mit 1,5 GHz. Außerdem erscheint das Optimus 4X HD gleich mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich.

Anzeige

Nvidias Tegra 3 steckt in LGs Optimus 4X HD. Der Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,5 GHz und soll das Smartphone sowohl mit hoher Leistung als auch niedrigem Energieverbrauch versorgen. Der Tegra 3 basiert auf vier ARM-Kernen, die der Architektur Cortex-A9 entsprechen. Zudem hat der Tegra 3 einen Companion Core, den Nvidia auch Ninja Core nennt. Es handelt sich um einen fünften Kern, der mit bis zu 500 MHz arbeitet und der für das Betriebssystem nicht sichtbar ist. Dieser kommt zum Einsatz, wenn die anderen vier Kerne nicht benötigt werden und soll so helfen, Strom zu sparen.

Bedient wird das Android-Smartphone über einen 4,7 Zoll großen IPS-Touchscreen, der eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln liefert. Für Foto- und Videoaufnahmen hat das Optimus 4X HD eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Licht, die einen BSI-Sensor verwendet. BSI (Back Side Illumination) steht für rückwärtige Beleuchtung und verspricht eine bessere Bildqualität. Für Videokonferenzen gibt es auf der Gerätevorderseite eine 1,3-Megapixel-Kamera.

Das Mobiltelefon hat einen RAM-Speicher von 1 GByte und 16 GByte Flash-Speicher. Ob das Optimus 4X HD einen Speicherkartensteckplatz besitzt, ist nicht bekannt. Das Smartphone wird gleich mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf den Markt kommen. Einen Termin für den Marktstart wollte LG noch nicht verraten.

  • LG Optimus 4X HD
  • LG Optimus 4X HD
  • LG Optimus 4X HD
  • LG Optimus 4X HD
  • LG Optimus 4X HD
  • LG Optimus 4X HD
  • LG Optimus 4X HD
LG Optimus 4X HD

Auch alle übrigen technischen Details sind noch nicht bekannt, wie etwa verwendete Mobilfunktechnik, WLAN- oder Bluetooth-Unterstützung. Nicht einmal Größe und Gewicht des Mobiltelefons hat LG verraten, nur die Gehäusedicke ist bereit bekannt: Diese soll 8,9 mm betragen.

Wann und zu welchem Preis LG das Optimus 4X HD auf den Markt bringt, ist vollkommen unklar.


WinMo4tw 25. Feb 2012

Das sind Erfahrungswerte. Nenn es durch die Vergangenheit hervorgerufene Vorurteile...

anonfag 24. Feb 2012

Weil mein Post im anderen Thread anscheinend ignoriert wird, hier nochmal die Frage: Wei...

Blarks 24. Feb 2012

ohne die Details steht da im Grunde nur: "LG bringt bald ein neues Handy auf den Markt"

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  2. Senior SAP Basis-Administrator (m/w)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  3. Oracle Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Freiburg, Stuttgart oder Düsseldorf
  4. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel