Abo
  • Services:
Anzeige
LG SA560
LG SA560 (Bild: LG)

LG: Laser im Kurzdistanz-Projektor

LG SA560
LG SA560 (Bild: LG)

LG hat zwei Projektoren für kleine Räume vorgestellt, die schon auf kurzer Entfernung große Bilder an die Wand werfen sollen. Interessant ist die Laserlichtquelle, die 20.000 Stunden laufen soll, bevor sie ausgetauscht werden muss. Die Projektoren können auch kabellos angesprochen werden.

Die beiden Kurzdistanz-Projektoren SA560 und SA565 von LG sind nicht mit einer Hochdrucklampe, sondern mit einer Laserlichtquelle ausgerüstet. Sie sollen eine Bilddiagonale von 80 Zoll bei einem Projektionsabstand von 52 Zentimetern ermöglichen und so auch in kleinen Räumen eingesetzt werden. Außerdem können sie kabellos mit Video und Ton versorgt werden, weil sie über Intels Widi-Technik verfügen. Digitale Inhalte von kompatiblen Endgeräten lassen sich so übertragen. Die Geräte besitzen aber auch einen HDMI-Anschluss, analoge Eingänge und Stereolautsprecher.

Anzeige
  • LG SA560 (Bild: LG)
  • LG SA560 (Bild: LG)
  • LG SA560 (Bild: LG)
  • LG SA560 (Bild: LG)
LG SA560 (Bild: LG)

Die Lebensdauer der Lichtquelle gibt LG mit 20.000 Stunden an. Das wären selbst bei 8 Stunden täglichem Betrieb etwa 8,5 Jahre Nutzungsdauer. Tatsächlich stecken als Lichtquelle LEDs und ein Laser in den DLP-Geräten. Bei dieser Projektorenart sorgen LEDs für die Farben Rot und Blau. Die dritte Grundfarbe Grün wird mit Hilfe eines blauen Lasers erzeugt, der auf eine Phosphorscheibe scheint und dadurch umgefärbt wird.

Die WXGA-Projektoren (1.280 x 800 Pixel Auflösung) erreichen eine Helligkeit von 2.500 ANSI-Lumen bei einem Kontrastverhältnis von 5.000:1. Das Betriebsgeräusch liegt bei 32 beziehungsweise 29 dB(A) im lichtreduzierten Eco-Modus. Der Unterschied zwischen SA560 und SA565 liegt im Detail. Beim SA565 liegen zwei Stifte und ein USB-Dongle bei, mit denen der Projektor als interaktives Whiteboard in Schulungs- und Seminarräumen verwendet werden kann. Über einen eingesteckten USB-Stick können MS-Office-Dateien, PDFs sowie Fotos ohne Zuschaltung eines Rechners projiziert werden. Über den eingebauten Videoplayer können Divx-Dateien abgespielt werden.

Tragbar sind die Geräte mit 11 kg Gewicht, allerdings sind sie eher für den Verbleib im Raum gedacht. Sie sind 463 x 141 x 416 mm groß. Der LG SA560 soll ab April für rund 1.700 Euro erhältlich sein, während der SA565 rund 1.900 Euro kosten soll.


eye home zur Startseite
NeverDefeated 17. Apr 2013

Mittlerweile gibt es rote, grüne und blaue Diodenlaser (mit über 30.000 Stunden...

olleIcke 17. Apr 2013

Es werden Geräte veröffentlicht. Golem berichtet darüber. Was ist daran "news von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. init AG, Karlsruhe
  2. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg
  3. GEUTEBRÜCK, Windhagen
  4. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)
  2. Gratis H3 Headset by B&O beim Kauf des LG G5 Smartphones

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Der Bug betraf nicht Ubuntu sondern Windows.

    throgh | 03:02

  2. Re: Viel zu späte Einsicht und trotzdem keine Lösung

    Cok3.Zer0 | 02:55

  3. Re: Lösungsvorschlag

    Cok3.Zer0 | 02:44

  4. Re: Du stellst eher Dir ein Bein.

    Cok3.Zer0 | 02:36

  5. Re: Samsung noch mehr gestorben

    User_x | 02:30


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel