Abo
  • Services:
Anzeige
Lensbaby Edge 80
Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby)

Lensbaby: Teleobjektiv mit absichtlicher Unschärfe

Lensbaby Edge 80
Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby)

Fotos mit dem Lensbaby-Teleobjektiv Edge 80 sind teilweise unscharf - und das ist auch so gewollt. Die Optik passt in die Kugelgelenkhalterungen, die für diverse Spiegelreflexkameras angeboten werden. Durch die Neigung des Objektivs lassen sich zahlreiche optische Effekte erzielen.

Bislang setzte Lensbaby bei seinem Objektivwechselsystem bewusst nur auf Billigoptiken, die einen zusätzlichen Bildeffekt wie zum Beispiel Verzerrungen verursachen. Mit dem Objektiv Edge 80 soll damit Schluss sein. Die Optik mit 80 mm Brennweite (f/2,8) besteht aus fünf mehrfach beschichteten Glaselementen in fünf Gruppen, die das 35-mm-Vollformat ausleuchten.

Anzeige
  • Lensbaby Edge 80 in Composer Pro (Bild: Lensbaby)
  • Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby)
  • Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby)
  • Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby)
  • Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby)
  • Selektive Schärfe mit dem Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby/Holli True)
  • Selektive Schärfe mit dem Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby/Jerome Hart)
  • Selektive Schärfe mit dem Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby/Kathleen Clemons)
  • Selektive Schärfe mit dem Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby/Kathleen Clemons)
  • Selektive Schärfe mit dem Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby/Liz Devine)
  • Selektive Schärfe mit dem Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby/Liz Devine)
  • Selektive Schärfe mit dem Lensbaby Edge 80 (Bild: Lensbaby/Mandy Lynne)
Lensbaby Edge 80 in Composer Pro (Bild: Lensbaby)

Das Edge 80 wird in die Systeme Lensbaby Composer Pro, Composer, Muse, Scout oder Control Freak eingesetzt, die mit einem Kugelgelenk versehen sind, mit dem sich das Objektiv abknicken lässt. Teilweise müssen den Aufsätzen vorher mit einem mitgelieferten Spezialwerkzeug die Linsen entnommen werden. Mit dem Kamerazubehör "Composer with Tilt Transformer" für Sonys NEX-Systemkameras und das Micro-Four-Thirds-System ist das Edge 80 inkompatibel.

Die Einstellung von Schärfe und Blende erfolgt per Hand am Objektiv und muss über den Sucher oder den Live-View-Bildschirm kontrolliert werden. Hilfreich sind bei der Wahl der richtigen Blendenöffnung Kameras mit Live-Histogramm-Einblendung.

Mit der geknickten Optik lassen sich nicht nur Spielzeuglandschaften fotografieren. Wer will, kann den Schärfeverlauf auch zu weniger kreativen Zwecken einsetzen, etwa um bei Makros die Schärfe entlang des Objekts verlaufen zu lassen. So werden unscharfe Partien vermieden. Zum Betonen wichtiger Bildelemente ist eine selektive Schärfe, die mit Hilfe einer Neigeoptik erzielt wird, ebenfalls hilfreich.

Die Lensbaby-Optik Edge 80 kostet rund 300 US-Dollar. Der Hersteller bietet Interessierten auf seiner Website eine Simulation der Auswirkungen auf das Bild zum Ausprobieren an.


eye home zur Startseite
operative 15. Feb 2012

Ah okay. Die Angabe, das ein Gewinder für Filter / weitere Linsen vorhanden ist, war mir...

Bujin 15. Feb 2012

Der Unterschied ist dass du dein Bild am PC nur digital bearbeiten kannst, mit...

muhzilla 15. Feb 2012

Zumal nicht wirklich etwas über zusätzliche Einflüsse der Linse bekannt ist (CAs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  2. ORANGE Engineering, Berlin
  3. Bike o' bello Radsportversand GmbH & Co KG, St. Leon-Rot
  4. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  2. (Rabattcode: MB10)
  3. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)

Folgen Sie uns
       


  1. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  2. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  3. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung

  4. Router

    BSI warnt vor Sicherheitslücke in 60 Netgear-Modellen

  5. Smartphone-Hersteller

    Hugo Barra verlässt Xiaomi

  6. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  7. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  8. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones

  9. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  10. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: "etwa eine Unterstützung für die...

    My1 | 13:49

  2. Re: tausende Euro Mehrkosten

    TC | 13:48

  3. Re: Rollenspiele sind out

    SirFartALot | 13:48

  4. Re: SteamMover

    My1 | 13:48

  5. Ach BSI; seid ihr genial!

    Tuxgamer12 | 13:48


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:46

  5. 11:40

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel