Abo
  • Services:
Anzeige
Yoga Tablet 2 mit langer Akkulaufzeit
Yoga Tablet 2 mit langer Akkulaufzeit (Bild: Lenovo)

Tablet mit sehr langer Akkulaufzeit

Anzeige

Das Basismodell unterstützt jetzt Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n, im Vorgänger gibt es nur Single-Band-WLAN. Zudem sind wieder Bluetooth 4.0 und ein GPS-Empfänger vorhanden, NFC-Unterstützung fehlt weiterhin. Gegen einen Aufpreis von jeweils 50 Euro gibt es ein LTE-Modul.

Android-Tablet mit 18 Stunden Akkulaufzeit

Der im Tablet eingebaute Akku hat im neuen Modell eine Kapazität von 9.600 mAh - zuvor waren es 9.000 mAh. Damit soll das Android-Modell wie das Vorgängermodell eine maximale Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden erreichen, im Bereitschaftsmodus wird eine Laufzeit von 16 Tagen angegeben. Das Windows-Modell muss spätestens nach 15 Stunden aufgeladen werden, hält dafür laut Hersteller im Bereitschaftsmodus fast drei Wochen.

  • Yoga Tablet 2 (Bild: Lenovo)
  • Yoga Tablet 2 (Bild: Lenovo)
  • Yoga Tablet 2 mit Windows 8.1 with Bing (Bild: Lenovo)
  • Yoga Tablet 2 10 Zoll mit Windows 8.1 with Bing und Tastatur-Cover (Bild: Lenovo)
Yoga Tablet 2 (Bild: Lenovo)

Im Test erreichte das Yoga Tablet 10 HD+ beim Abspielen eines 1.080p-Videos bei maximaler Helligkeit eine Laufzeit von 12 Stunden - der höchste Wert der derzeit am Markt befindlichen Tablets. Bei heruntergeregelter Displaybeleuchtung waren sogar 22 Stunden möglich. Da Lenovo im neuen Modell die Akkukapazität erhöht hat, wird das Yoga Tablet 2 aller Voraussicht nach zu den Tablets mit der längsten Akkulaufzeit zählen.

Das Gewicht wurde geringfügig reduziert: Das Android-Modell wiegt 619 Gramm, beim Windows-Modell sind es 10 Gramm mehr. Mit LTE-Modul erhöht sich das Gewicht des Android-Tablets ebenfalls um 10 Gramm. Einen Wert für das Windows-Tablet nennt der Hersteller nicht. Das alte Modell war mit 626 Gramm etwas schwerer. Damit wiegt es aufgrund des großen Akkus deutlich mehr als andere 10,1-Zoll-Tablets. In der Praxis kann es aber durch eine angenehme Gewichtsverteilung auch längere Zeit in der Hand gehalten werden.

Die von Lenovo gewählte Bauform ermöglicht ein vergleichsweise dünnes Gehäuse - abgesehen vom Akkuzylinder. Die minimale Dicke liegt unverändert bei 3 mm, die dickste Stelle misst mit 7,2 mm knapp 2 mm weniger als beim alten Modell. Ansonsten ist es 255 x 183 mm groß.

Tablet, Tablet an der Wand ...

Mit dem verbesserten Standfuß werden nun insgesamt vier Betriebsmodi unterstützt. Die bisherigen sind der Hand-Modus, der Liegemodus und der Standmodus. Im Handmodus hält der Nutzer das Tablet mit eingeklapptem Standfuß ähnlich wie ein Buch in der Hand. Im Liegemodus befindet das Tablet auf dem ausgeklappten Standfuß und ist so bequem etwa zum Surfen oder Schreiben auf der Bildschirmtastatur nutzbar.

Besonders im Standmodus, bei dem das Tablet mit ausgeklapptem Standfuß hingestellt wird, lassen sich Filme oder Fotos bequem anschauen. Neu ist der Hängemodus: Hierbei wird der Standfuß komplett nach hinten ausgeklappt, so dass das Tablet etwa an einen Haken an die Wand gehangen werden kann. Das Tablet lässt sich so etwa im Hobbykeller oder in der Küche an die Wand hängen, um beispielsweise Bauanleitungen oder Kochrezepte im Blick zu haben.

Verkauf beginnt im Oktober

Das Yoga Tablet 2 mit 10,1-Zoll-Display geht noch im Oktober 2014 in den Verkauf. Das Basismodell mit Android 4.4 wird 300 Euro kosten, die LTE-Ausführung wird es für 350 Euro geben. Wie beim 8-Zoll-Modell wird es die Android-Geräte in der Farbe Platin geben, während das Windows-Modell in einem schwarzen Gehäuse steckt. Mit Windows 8.1 erscheint das Tablet für 400 Euro im November 2014, im Preis ist dabei ein Tastatur-Cover enthalten. Das Modell mit LTE-Modul kostet 450 Euro.

 Lenovo Yoga Tablet 2: Nachfolger des Yoga Tablet 10 HD+ gibt es auch mit Windows

eye home zur Startseite
Jogibaer 11. Okt 2014

Das wäre wirklich genial, die von Panasonic sind ja auch die besten Zellen. :)

Dwalinn 10. Okt 2014

Dabei ist der aktuelle IE gar nicht mal so schlecht und Bing ist ohnehin die Perfekte...

expat 10. Okt 2014

Das ist kein Stift, das ist ein Fingerersatz. Grüsse



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  4. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., Sankt Augustin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Uncharted 4 34,99€, Ratchet & Clank 29,00€, The Last of Us Remastered 28,98€, The...
  2. 14,90€
  3. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    teenriot* | 20:56

  2. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    Sybok | 20:55

  3. Re: Linux + Wine?

    ManMashine | 20:53

  4. Re: Es werden "bis zu 300 MBit/s innerhalb eines...

    Ovaron | 20:45

  5. Re: Mit Glasfaser wäre das nicht passiert :-)

    Ovaron | 20:42


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel