Lenovo: "Wir können uns jede Übernahme leisten"
Lenovo stellt sein UltrabookThinkpad X1 in Indien vor. (Bild: AFP/Getty Images)

Lenovo "Wir können uns jede Übernahme leisten"

Lenovos Finanzchef protzt, dass sich der PC-Hersteller jedes Unternehmen, das zum Verkauf steht, auch leisten könnte.

Anzeige

Lenovo-Finanzchef Wong Wai Ming hat erklärt, dass der Computerhersteller praktisch jede Möglichkeit zu einer Übernahme finanzieren könnte. Der chinesische Computerhersteller habe Finanzreserven in Höhe von 3 Milliarden US-Dollar.

Wong sagte der Nachrichtenagentur Bloomberg, es gebe für Lenovo kein Limit für Firmen, die zum Verkauf stünden. "Wir können tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes jede einzelne Gelegenheit prüfen, weil wir ganz offensichtlich die Möglichkeiten haben, das zu finanzieren."

Am stärksten sei Lenovo an Übernahmen im Bereich Smartphones und Tablets, Server und Speicher für Unternehmen interessiert, so Wong.

Mit IBM hatte Lenovo die Verhandlungen über den Verkauf der IBM-Sparte für x86-Server jedoch abgebrochen. Die Gespräche hatten im April 2013 begonnen. Die Partner konnten sich aber nicht auf den Preis einigen. Jährlich generiert IBM in dem Bereich einen Umsatz von rund 5 Milliarden US-Dollar. Es soll noch einen weiteren Interessenten für die x86-Server-Sparte geben; ob die Verhandlungen weiterlaufen, ist aber nicht klar.

Mit EMC hatte Lenovo das Joint Venture LenovoEMC gegründet. LenovoEMC soll vor allem NAS-Lösungen an kleine und mittlere Unternehmen verkaufen. Dabei hält Lenovo die Mehrheit an dem Gemeinschaftsunternehmen, in das EMC auch einige NAS-Produkte seiner Tochter Iomega einbringt. Lenovo kaufte sich damit einen Teil von Iomega.

Lenovo teilte das Unternehmen zum 1. April 2013 in die zwei Bereiche "Think" und "Lenovo" auf. Das ging aus einer internen E-Mail von Konzernchef Yang Yuanqing hervor. Danach wurde der Konzern in die Lenovo Business Group (LBG) und die Think Business Group (TBG) aufgeteilt.


Atalanttore 11. Jun 2013

kein Text

fratze123 28. Mai 2013

Und Namen sind Schall und Rauch.

zastamann 27. Mai 2013

Ich hab von der Firma aus ein Thinkpad von Lenovo. Die sehen nicht gerade modern aus sind...

narfomat 27. Mai 2013

naja, also die neuen dell inspirion sind ziemlich stabil ich hab letztlich eins gesehen...

Blasti 27. Mai 2013

Das in Californien wird für das Foxconn-Werk bei dem sich Apple beteiligt um ein Teil...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  2. Service Manager Windows Platform (m/w)
    Bayer Business Services GmbH, Leverkusen
  3. Field Support Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg/Frankfurt
  4. Projektleiter/in für Luftfahrfahrzeug TORNADO (Bundeswehrhintergrund)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  2. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  3. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  4. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  5. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  6. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  7. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  8. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  9. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  10. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel