Abo
  • Services:
Anzeige
Die Kamera des Lenovo Vibe Shot
Die Kamera des Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Gute Hardware-Ausstattung

Anzeige

Über einen kleinen Schalter neben dem separaten Kamera-Auslöser kann zwischen dem Smart- und dem Pro-Modus umgeschaltet werden. Im Pro-Modus können zahlreiche Funktionen wie Schärfe, Weißabgleich und Belichtungskorrektur bequem manuell eingestellt werden.

  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Das Lenovo Vibe Shot (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die Bildqualität des Vibe Shot macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Die Fotos wirken auch im Detail scharf, selbst in der schummrigen Messeumgebung stimmt die Belichtung. Eine genauere Bewertung kann allerdings erst ein detaillierter Test zeigen. Der infrarotgestützte Fokus arbeitet schnell und genau.

Gute Hardware-Ausstattung

Von der Hardware ist das Vibe Shot gut ausgestattet: Im Inneren arbeitet der 64-Bit-Prozessor Snapdragon 615, dessen acht Kerne auf 1,7 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 128 GByte ist eingebaut.

Das Vibe Shot unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE. Nutzer können mit dem Smartphone zwei SIM-Karten parallel verwenden. WLAN beherrscht das Gerät nach unbekanntem Standard, Bluetooth läuft in der Version 4.1 LE. Ein GPS-Modul ist eingebaut. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 2.900 mAh, zur Laufzeit macht Lenovo keine Angaben.

Mit der Prozessor- und Speicher-Ausstattung läuft das installierte Android 5.0.2 mit eigener Lenovo-Oberfläche in unserem Test absolut flüssig. Die Benutzeroberfläche wirkt auf den ersten Blick etwas bunt, etwaige Zusatzfunktionen konnten wir uns in der kurzen Zeit nicht anschauen.

Fazit

Mit dem Vibe Shot ist Lenovo ein Kamera-Smartphone gelungen, das aus der Masse herausragt. Die Bildqualität macht auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck, die Smart-Funktionen dürften unerfahrenen Nutzern wirklich bei der Bildkomposition helfen. Die Hinweise erscheinen uns als durchaus sinnvoll, um bessere Bilder zu machen.

Auch von der restlichen Hardware ist das Vibe Shot ein gutes Smartphone: Der Snapdragon 615 und die 3 GByte Arbeitsspeicher ermöglichen ein flüssiges Arbeiten, das Display zeigt Inhalte scharf an, das Design ist unauffällig, aber durchaus stimmig.

Bei einem von Lenovo anvisierten Preis von 350 US-Dollar hat das Vibe Shot unserer Meinung nach ein fast unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis - insbesondere wenn man bedenkt, dass der Preis noch sinken dürfte. Allerdings ist noch nicht ganz klar, ob das Gerät auch in Deutschland erhältlich sein wird: Lenovo sagt, dass das Vibe Shot in Märkten erscheinen wird, in denen Lenovo-Smartphones verkauft werden. Das beinhaltet aktuell nicht Deutschland, schließt es für die Zukunft aber auch nicht komplett aus.

 Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar

eye home zur Startseite
Chantalle47 09. Mär 2015

Und trotz der Tatsache haben sie den schlimmsten VO Service ever. Hab hier ein Lenovo...

Mixermachine 08. Mär 2015

Die Meisten verlangen mittlerweile eine Taschenlampenfunktion. Da bleibt beim Xenon-Blitz...

PatriciuOn 06. Mär 2015

Hoffentlich bekomme ich auch mal eins in die Hände! EinenUmstieg von Sony Xperia auf das...

weltraumkuh 05. Mär 2015

ganz sicher: denn ich habe das P7 mit einer 64 GB Karte und das funktioniert theoretisch...

david_rieger 05. Mär 2015

Entschuldige bitte, ich habe da leider nur schludrig recherchiert. Auf eBay (1) geht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  2. BENTELER-Group, Paderborn
  3. Rimpl Consulting GmbH, Raum Köln-Bonn (Home-Office möglich)
  4. Zentrum für Informationstechnologie ZIT, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,99€ (Bestpreis laut Preisvergleich)
  2. 117,73€

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: SMS unsicher?

    ClausWARE | 19:31

  2. Re: "Bestätigungscode muss nicht bei jedem Login...

    eXXogene | 19:28

  3. Re: Echt jetzt?

    kosovafan | 19:26

  4. Re: 2FA bei Passwortmanagern?

    _Sascha_ | 19:22

  5. Re: PHP ist keine Programmiersprache

    xMarwyc | 19:15


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel