Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovo Thinkpad X1 Carbon von 2015
Lenovo Thinkpad X1 Carbon von 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Eingabegeräte überzeugen

Bei den Eingabegeräten gibt es gelungene Veränderungen: Lenovo hat die adaptive Tastenleiste des Thinkpad X1 Carbon von 2014 durch klassische F-Buttons ersetzt. Mittels gleichzeitig gedrückter F-Taste regulieren wir die Displayhelligkeit oder die Lautstärke - das erste Thinkpad X1 Carbon hatte hierzu noch dedizierte Knöpfe oberhalb der Tastatur.

Wie bei Lenovo üblich, sind die Fn- und die Strg-Taste vertauscht, im UEFI lässt sich das aber ändern. Die optionale LED-Hintergrundbeleuchtung ist zweistufig regelbar und in schwach beleuchteten Umgebungen nützlich. Die leicht konkaven Tasten gehören zu den besten im Ultrabook-Segment, wenngleich sich ältere Semester an die Chiclet-Anordnung gewöhnen müssen.

Anzeige
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Onelink-Pro-Dock, HDMI-1.4a-Ausgang, ein Mini-Displayport 1.2, USB 3.0 und ein kombinierter Kopfhörer-Mikrofon-Anschluss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • USB 3.0, ein Port für den Ethernet-Adapter und eine Öse für ein Kensington-Schloss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo verbaut ein mattes TN-Panel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • 720p-Webcam mit Dual-Array-Mikrofon (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oberhalb des Clickpads sitzen die dedizierten Maustasten des Trackpoints. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Transferraten der Toshiba-Sata-SSD (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Treibermenü gibt es optionale Gesten wie seitliches Wischen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Oberhalb des Clickpads sitzen die dedizierten Maustasten des Trackpoints. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In der Mitte der Tastatur sitzt der Trackpoint, der den Mauszeiger weit besser dirigiert als jedes Clickpad. Leider hat Lenovo ihn flach statt wie früher konvex gestaltet, wodurch er sich etwas schlechter drücken lässt. Dafür kehren mit dem aktuellen Thinkpad X1 Carbon die drei dedizierten Maustasten zurück, die unabhängig vom gläsernen Clickpad arbeiten - wichtig, wenn dieses im UEFI deaktiviert ist und so nicht beim Tippen stört.

Das Clickpad selbst funktioniert präzise und ohne Aussetzer. Wer möchte, aktiviert neben typischen Gesten wie Scrollen noch ein Wischen von rechts, was wie bei einem Touchscreen die Charms-Leiste von Windows 8.1 einblendet. Der Fingerabdrucksensor rechts neben der Tastatur entsperrt das X1 Carbon und dient als Wunsch auch als Authentifizierung für Web-Logins.

Ein dunkles TN-Panel muss bei dem Preis nicht sein

Etwas enttäuscht sind wir vom Display: Dessen TN-Panel löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf, ist blickwinkelabhängig und erreicht nur eine maximale durchschnittliche Helligkeit von dunklen 179 cd/m² - Lenovo gibt 300 cd/m² an. Der Hersteller verkauft das Thinkpad X1 Carbon gegen einen Aufpreis von 120 Euro mit einem IPS-Panel mit 2.560 x 1.440 Pixeln; zudem gibt es das WQHD-Display auch mit Multitouch.

  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Onelink-Pro-Dock, HDMI-1.4a-Ausgang, ein Mini-Displayport 1.2, USB 3.0 und ein kombinierter Kopfhörer-Mikrofon-Anschluss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • USB 3.0, ein Port für den Ethernet-Adapter und eine Öse für ein Kensington-Schloss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo verbaut ein mattes TN-Panel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • 720p-Webcam mit Dual-Array-Mikrofon (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Oberhalb des Clickpads sitzen die dedizierten Maustasten des Trackpoints. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovo Thinkpad X1 Carbon 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Transferraten der Toshiba-Sata-SSD (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Treibermenü gibt es optionale Gesten wie seitliches Wischen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Lenovo verbaut ein mattes TN-Panel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Unser Testmuster des X1 Carbon ist mit einem Core i5-5300U ausgestattet. Der 15-Watt-Dualcore-Chip mit Hyperthreading rechnet mit bis zu 2,9 GHz. Die Leistung ist im Alltag ausreichend, mehr als 8 GByte DDR3L-1600-Speicher bietet Lenovo allerdings nicht an. Die verbaute 256-GByte-Sata-SSD im M.2-Format erreicht gute Transferraten; für 80 Euro Aufpreis gibt es das X1 Carbon auch mit Samsungs rasend schneller PCIe-SSD SM951 mit gleicher Kapazität.

  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
  • Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)
Dell XPS 13 (Core i7-5500U), Lenovo Thinkpad X1 Carbon v3 (Core i5-5300U), Schenker S403 (Core i5-4200), Lenovo Thinkpad 8 (Atom Z3770)

Die weiteren technischen Eigenschaften: ac-WLAN mit zwei Antennen und Bluetooth 4.0 stellt Intels aktuelle 7265-NIC, die Webcam oberhalb des Displays löst mit 1.280 x 720 Bildpunkten auf und wird von zwei Mikrofonen zugunsten einer besseren Geräuschunterdrückung flankiert.

Hohe Akkulaufzeit dank geringer Leistungsaufnahme

Mit einer auf 150 cd/m² gesetzten Helligkeit hält unser X1 Carbon im Productivity-Test des Powermarks rund neun Stunden durch, angesichts des 50-Wh-Akkus ein sehr guter Wert. Mit abgeschaltetem Display benötigt das Lenovo-Ultrabook im Flugzeugmodus extrem geringe 1,4 Watt. Je nach Bildschirmhelligkeit steigt der Wert auf 2,9 bis 5,4 Watt - unter Last (Luxmark 2.0) haben wir maximal 22,4 Watt gemessen.

 Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den WurzelnVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Missoni 28. Apr 2015

Zumal ich befürchte, das man den Speicher auch noch eingelötet hat, so das man diesen...

Missoni 28. Apr 2015

Man hat auf einen Docking-Anschluss verzichtet, damit es so super dünn wurd. Dazu kommt...

ichbinsmalwieder 13. Apr 2015

Dummerweise hatten Lenovo in der x40-Serie (und wohl auch in der zweiten Version des X1...

deezee 26. Mär 2015

War ein vorführgerät, Aber auch sonst fallen mechanische beschädigungen nicht unter die...

Anonymer Nutzer 23. Mär 2015

Also mein Chef ist nach mehreren Jahren 13" zuletzt ein Asus Zenbook Prime auf ein 15,6...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 109,00€
  2. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Syndicate (1993)

    Vier Agenten für ein Halleluja

  2. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  3. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  4. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  5. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  6. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  7. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  8. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  9. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  10. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Samsung noch mehr gestorben

    crazypsycho | 12:47

  2. Re: Wie heißt dieses Spiel? Pls help...

    mw (Golem.de) | 12:45

  3. Re: Eigentlich reicht auch der Entzug der...

    m9898 | 12:43

  4. Re: Uralte Klassiker:

    raketenhund | 12:42

  5. Re: Da guck ich mal eben in meine Spielesammlung...

    mw (Golem.de) | 12:41


  1. 09:49

  2. 17:27

  3. 12:53

  4. 12:14

  5. 11:07

  6. 09:01

  7. 18:40

  8. 17:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel