Lenovo Thinkpad T431s in Deutschland in zwei Konfigurationen ab 1.750 Euro

Lenovo wird das neue Thinkpad T431s in Deutschland in nur zwei Ausstattungsvarianten anbieten. Bei beiden ist ein UMTS-Modem vorgesehen, Unterschiede gibt es bei Prozessor, RAM und SSD.

Anzeige

Das neue Business-Ultrabook T431s will Lenovo nur in zwei Konfigurationen in Deutschland anbieten, wie das Unternehmen Golem.de sagte. Schon das kleinere Modell kostet dabei inklusive Mehrwertsteuer rund 1.750 Euro.

Solche hohen Preise kommen bei Geräten für Geschäftskunden durch die geringeren Stückzahlen und die lange Versorgung mit Ersatzteilen sowie durch das umfangreiche Zubehör zustande. So sind beide Versionen des T431s mit einem Port versehen, der sie mit einem Handgriff mit einer Dockingstation verbindet.

Professionelle Anwender schätzen das, wenn das Gerät häufig bewegt werden muss, beispielsweise vom Arbeitsplatz zu einem Konferenzraum. Außerdem ist davon auszugehen, dass große Unternehmen, die viele Thinkpads auf einmal kaufen, nicht den Listenpreis bezahlen müssen, sondern einen Mengenrabatt erhalten.

  • Die Unterschiede der beiden Varianten... (Tabelle: Lenovo)
  • ... und die Gemeinsamkeiten.
Die Unterschiede der beiden Varianten... (Tabelle: Lenovo)

In der kleinen Ausstattungsvariante ist das T431s mit einem Core i5-3437U (1,9 bis 2,9 GHz) bestückt. 4 GByte RAM nach DDR3-1600 sind auf dem Mainboard aufgelötet, ein SO-DIMM-Slot steht für Aufrüstungen bereit. Die nicht näher bezeichnete SSD stammt von Intel und ist 180 GByte groß.

Rund 2.140 Euro kostet das größere Modell inklusive Mehrwertsteuer. Dafür gibt es einen Core i7-3687U (2,1 bis 3,3 GHz) und eine Intel-SSD mit 240 GByte. Der Arbeitsspeicher ist dann 8 GByte groß, 4 GByte davon stecken im SO-DIMM-Slot.

Windows 7 vorinstalliert, Windows 8 beigelegt

Somit sind für doppelt soviel RAM, 60 GByte mehr SSD-Platz und einen bei Last auf einem Kern elf Prozent schnelleren Prozessor ganze 390 Euro Aufpreis zu bezahlen. Für bastelfreudige Anwender dürfte es sich eher lohnen, die kleine Konfiguration zu kaufen und selbst aufzurüsten. Unternehmen sollten vor solchen Aktionen genau erfragen, was die Garantie von Lenovo noch abdeckt.

Beide Varianten des T431s werden mit zwei Betriebssystemen geliefert: Windows 7 Professional 64 Bit ist vorinstalliert, die entsprechende Version von Windows 8 liegt als DVD samt Lizenz bei. Das ist für Unternehmen, die ihre eigene Software intern noch nicht für Windows 8 zertifiziert haben, von Vorteil. Ab April 2013 sollen die T431s ausgeliefert werden.


NIKB 04. Mai 2013

Wenn es irgendwo lieferbar wäre, würde ich es als Firmennotebook bestellen.

Lala Satalin... 22. Mär 2013

Korrigiere: Unter FullHD. Ja muss man. Genau das ist der Punkt. Außerdem helfen mir...

Lala Satalin... 21. Mär 2013

Und was soll das jetzt bitte? Höre ich da puren Neid heraus, dass ich mir das leisten kann?

Lala Satalin... 21. Mär 2013

Abgesehen davon, dass die Mobilfunkstandards heute immer noch nicht dafür geeignet sind...

Lala Satalin... 20. Mär 2013

Das liegt vielleicht daran, dass 96 dpi Displays zu der Zeit Standard waren.

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  3. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrter Elektroschrott

  2. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  3. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  4. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  5. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  6. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  7. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  8. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  9. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  10. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel