Lenovo Ideapad Miix 10: Windows-8-Tablet mit Notebook-Cover für 500 Euro
Das Ideapad Miix 10 von Lenovo kommt für 500 Euro nach Deutschland. (Bild: Lenovo)

Lenovo Ideapad Miix 10 Windows-8-Tablet mit Notebook-Cover für 500 Euro

Lenovos Windows-8-Gerät mit 10 Zoll großem Display ist jetzt auch in Deutschland erhältlich. Das Gerät kostet 500 Euro und kommt mit einer Hülle, die aus dem Tablet ein Notebook mit Tastatur macht.

Anzeige

Mit dem Ideapad Miix 10 bringt Lenovo ein neues 10-Zoll-Tablet mit Windows 8 nach Deutschland. Das Tablet wird mit einer speziellen Hülle geliefert, in die das Tablet eingelegt und dann als Notebook genutzt werden kann. Zusammen mit der Folio Case genannten Hülle ist das Ideapad Miix 10 ab sofort für 500 Euro in Deutschland erhältlich.

  • Das Ideapad Miix 10 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das Windows-8-Tablet hat einen 10,1 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Lenovo)
  • Mit dem Folio Case lässt sich das Tablet in ein Notebook verwandeln. (Bild: Lenovo)
  • Im Inneren arbeitet ein Intel-Atom-Z2760-Dual-Core-Prozessor. (Bild: Lenovo)
  • Das Tablet hat 2 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher. (Bild: Lenovo)
  • Das Ideapad Miix 10 ist ab sofort in Deutschland für 500 Euro erhältlich. (Bild: Lenovo)
Das Ideapad Miix 10 von Lenovo (Bild: Lenovo)

Das Folio Case unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum von einer normalen Tablethülle. Im auf dem Display aufliegenden Teil ist allerdings eine Chiclet-Tastatur eingebaut, mit der das Ideapad Miix 10 wie ein Notebook genutzt werden kann. Dazu wird das Gerät an der Oberseite der Tastatur fixiert, die wegklappbare Hülle auf der Rückseite fungiert dann als Ständer. Den Betrachtungswinkel scheint der Nutzer bei dieser Konstruktion nicht verändern zu können. Die Verbindung zwischen Tablet und Tastatur wird durch eine Reihe von Kontakten auf der Unterseite des Tablets hergestellt.

10-Zoll-Display und 64 GByte Flash-Speicher

Das Ideapad Miix 10 hat einen 10,1 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 155 ppi. Im Inneren des Tablets arbeitet ein Hyperthreading-fähiger Intel-Atom-Z2760-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,8 GHz. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 2 GByte, der eingebaute Flash-Speicher ist 64 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 32 GByte ist eingebaut.

WLAN unterstützt das Ideapad Miix 10 nach 802.11b/g/n, funkt also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Modul ist eingebaut. Ein UMTS-Modul scheint das deutsche Modell nicht zu haben. Über einen Micro-HDMI-Ausgang können Bildschirminhalte an einen externen Monitor ausgegeben werden.

Frontkamera erkennt Handgesten

Das Tablet hat keine Kamera auf der Rückseite, lediglich vorne ist eine 1-Megapixel-Kamera für Videotelefonie eingebaut. Diese erkennt außerdem Bewegungsgesten, mit denen der Nutzer durch Bildergalerien blättern, Musiktitel wechseln und andere Grundfunktionen ausführen kann.

Das Gehäuse des Ideapad Miix 10 ist 265 x 173 x 10,1 mm groß, das Tablet wiegt 580 Gramm. Der Akku hat eine Nennladung von 6.800 mAh und soll laut Lenovo im Durchschnittsbetrieb zehn Stunden durchhalten. Auf dem Tablet ist zusätzlich zu Windows 8 eine Vollversion von Microsoft Office Home installiert.


savejeff 24. Jul 2013

Ist denn die benutzung des Tabletts als Arbeitsgerät immernoch möglich oder ist das...

schubaduu 24. Jul 2013

http://i.imgur.com/CakjE.png

cheaf-j 23. Jul 2013

Der Artikel heißt "Lenovo Ideapad Miix 10" - zu kaufen gibts aber ein "Lenovo Ideatab...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank-Administrator (m/w) - Schwerpunkt Oracle
    ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen
  2. Softwareentwickler SmartHome - Embedded Systeme (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  3. ERP-Analyst (m/w) Finance und Controlling
    Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck (Raum München)
  4. Security- und Netzwerktechniker (m/w)
    BAGHUS GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel