Lenkgeschoss: Sandia-Forscher entwickeln robotische Gewehrkugel
Gewehrkugel mit elektronischem Innenleben (Bild: Randy Montoya)

Lenkgeschoss Sandia-Forscher entwickeln robotische Gewehrkugel

Eine Gewehrkugel mit Sensor, Prozessor und steuerbaren Flügeln haben zwei US-Wissenschaftler entwickelt. Das Projektil lenkt sich selbst in ein mit einem Laser markiertes Ziel.

Anzeige

Zwei Forscher der Sandia National Laboratories in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico haben ein neuartiges Geschoss für Gewehre entwickelt. Es soll etwas können, das normale Gewehrkugeln nicht können: Kurven fliegen.

Sensor und Elektronik

Das neuartige Geschoss ist etwa 10 Zentimeter lang. Es verfügt über einen optischen Sensor, eine Steuerelektronik und steuerbare Flügelchen, mit denen sich das Geschoss ins Ziel lenkt. Der optische Sensor sitzt in der Spitze des Projektils und erkennt einen Laserpunkt, mit dem das Ziel markiert ist.

 
Video: Lenkprojektil - Sandia labs

Die Daten gibt er an das Steuerungssystem, das aus einem 8-Bit-Prozessor besteht, weiter. Dieses errechnet die Flugbahn und sendet entsprechende Kommandos an elektromagnetische Aktoren, die die Flügelchen ausfahren - wie bei einem gefiederten Pfeil oder einem Dart. Auf diese Weise lenkt sich das Projektil selbst ins Ziel. Damit die empfindlichen Flügel beim Abschuss nicht kaputt gehen, werden sie von einem Kunststoffgehäuse geschützt. Das fällt, wenn das Geschoss den Lauf verlassen hat.

Zwei Jäger

Computermodelle hätten gezeigt, dass das Geschoss eine deutlich höhere Treffsicherheit aufweise als ein herkömmliches Geschoss, erklärt Red Jones, einer der Entwickler. Sein Kollege Brian Kast und er sind beide Jäger. Das Geschoss soll demnach auf eine Entfernung von einem Kilometer etwa 20 Zentimeter abweichen. Ein herkömmliches Geschoss verfehle ein Ziel auf diese Entfernung um gut 9 Meter.

  • Das Geschoss kann Kurven fliegen (Foto: Sandia National Laboratories)
  • Ein Prozessor steuert kleine Flügel an, die das Projektil lenken. (Foto: Randy Montoya)
Das Geschoss kann Kurven fliegen (Foto: Sandia National Laboratories)

In einem bei Nacht vorgenommenen Test haben die Forscher an dem Geschoss eine Leuchtdiode angebracht. So konnte sie die Flugbahn des Lenkgeschosses dokumentieren.


Junior-Consultant 05. Feb 2012

M56 Smartgun http://avp.wikia.com/wiki/Smartgun Die Prop haben sie damals aus einem...

peacemaker 04. Feb 2012

Der Ionenantrieb entspricht eher dem Star Trek-Impulsantrieb. Der Warpantrieb arbeitet...

__destruct() 04. Feb 2012

Dann trägt man einfach nur noch schwarz.

Hotohori 02. Feb 2012

Naja, Kriege wird es immer geben und mit solch einer Kugel kann man präziser...

Theopraktiker 02. Feb 2012

Wäre ja auch etwas seltsam wenn Ingenieure Wissenschaftler bauen würden (Frankenstein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)
  3. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  4. SEO Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel