Abo
  • Services:
Anzeige
Sportbericht in der irischen Presse
Sportbericht in der irischen Presse (Bild: Peter Muhly/AFP/Getty Images)

Leistungsschutzrecht: Irische Verlegeragentur nimmt Verlinkungsgebühr zurück

Sportbericht in der irischen Presse
Sportbericht in der irischen Presse (Bild: Peter Muhly/AFP/Getty Images)

Nach mehreren Medienberichten zu einer Zahlungsaufforderung über 300 Euro an eine Frauenhilfsorganisation, die bloße Links auf Zeitungsartikel veröffentlicht hatte, musste die irische Verlegeragentur jetzt reagieren.

Die irische Agentur Newspaper Licensing Ireland (NLI) hat einen Bericht kommentiert, nach dem sie eine Frauenhilfsorganisation für bloße Verlinkungen ohne Textausschnitte zur Zahlung von 300 Euro aufgefordert habe. Die NLI schreibt in einer Stellungnahme: "Für den persönlichen Gebrauch von Zeitungsinhalten verlangt oder fordert die NLI nie eine Lizenz. Bei kommerziellem Einsatz fordert die NLI keine Lizenzgebühr, wenn eine Organisation nur mit einem Link auf Zeitungsinhalte verweist. Eine Lizenz ist erforderlich, wenn es sich um eine andere Reproduktion der Zeitungsinhalte, wie das Anzeigen von PDFs oder Textausschnitten, handelt." In den USA und in Kanada wurde über den Fall berichtet. Der Verlegerverband und NLI haben die gleiche Postadresse in der Clyde Road in Dublin. Eine Werbeanzeige der NLI ist auf der Webseite von National Newspapers of Ireland verlinkt.

Anzeige

Nach Angaben des Anwaltsbüro McGarr Solicitors hatte die NLI zuvor die Hilfsorganisation gegen häusliche Gewalt, Women's Aid, mit Briefen, E-Mails und Telefonanrufen unter Druck gesetzt und zu Zahlungen aufgefordert. Für einen bis fünf Artikellinks sollten nach dem Mahnschreiben 300 Euro gezahlt werden, Lizenzen für sechs bis zehn Links sollten 500 Euro kosten. Auf ihrer Webseite hatte die NLI zuvor erklärt: "Nach Ansicht der NLI verletzt ein Link auf urheberrechtlich geschütztes Material das Urheberrecht."

"Ich glaube nicht, dass es irgendeinen Zweifel daran gibt, dass die NLI ihre Ansicht geändert hat", sagte Rechtsanwalt Simon McGarr Golem.de.

Eine Sprecherin des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger erklärte Golem.de: "Reine Links auf Webseiten von Verlagen bleiben in Deutschland kostenlos und frei. Sie fallen ausdrücklich nicht unter das Leistungsschutzrecht."


eye home zur Startseite
Chevarez 08. Jan 2013

Bis dahin ist jedoch in Einvernehmen mit willfährigen Polit-Kaspern eine Infrastruktur...

Spaghetticode 08. Jan 2013

Oha. Lauert hier etwa auch eine Falle? Genau das mache ich doch, wenn ich Golem im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LIWACOM Informationstechnik GmbH, Essen
  2. Travian Games GmbH, München
  3. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  4. GÖDE Holding, Waldaschaff


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 24,96€
  3. 49,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  2. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  3. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  4. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  5. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  6. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  7. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  8. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  9. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  10. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    redbullface | 21:27

  2. Re: Kodi Plugin..

    Pjörn | 21:16

  3. Re: Wie läuft das mit Installation und Updates?

    cnrd | 21:10

  4. Re: nicht gerade clever

    Seismoid | 21:08

  5. Re: Betrug am Kunden und "Neuland"

    Seismoid | 21:06


  1. 18:16

  2. 16:26

  3. 14:08

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 12:00

  7. 11:39

  8. 10:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel