Abo
  • Services:
Anzeige
Victorinox-USB-Stick mit Diamanten
Victorinox-USB-Stick mit Diamanten (Bild: Arnd Wiegmann/Reuters)

Legale Kopien: Übergangslösung bei Urheberrechtsabgaben auf USB-Sticks

Victorinox-USB-Stick mit Diamanten
Victorinox-USB-Stick mit Diamanten (Bild: Arnd Wiegmann/Reuters)

Die Verwertungsgesellschaften haben sich mit dem Bitkom über Urheberrechtsabgaben auf USB-Sticks und Speicherkarten geeinigt. Doch damit ist der Streit nicht gelöst. Gerade SD-Karten werden oft in Digitalkameras eingesetzt.

Der IT-Branchenverband Bitkom hat sich mit den Verwertungsgesellschaften ZPÜ, VG Wort und VG Bild-Kunst auf Urheberrechtsabgaben für USB-Sticks und Speicherkarten in Höhe von 8 Cent pro Stück geeinigt (PDF). Der Vertrag bezieht sich rückwirkend auf den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2012, erklärte der Bitkom. "Im Ergebnis entspricht das einer Verlängerung des alten Vertrages um ein halbes Jahr zu den alten Vergütungssätzen", sagte ein Bitkom-Sprecher Golem.de.

Anzeige

Die Verwertungsgesellschaften erhalten nach groben Schätzungen Einnahmen von etwas mehr als 1 Million Euro.

Der bisherige Vertrag war von den Verwertungsgesellschaften zum 31. Dezember 2011 gekündigt worden. Mit den Abgaben auf Geräte und Speichermedien sollen legale Privatkopien von urheberrechtlich geschützten Inhalten abgegolten werden.

"Wir haben für einen begrenzten Zeitraum eine pragmatische Lösung gefunden", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Der bestehende Streit zwischen Herstellern und Verwertungsgesellschaften über die Höhe der Abgaben werde damit aber nicht gelöst.

Seit Juli 2012 fordern die Verwertungsgesellschaften eine Abgabe in Höhe von 91 Cent für USB-Sticks und Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 4 GByte. Auf USB-Sticks mit mehr als 4 GByte sollen 1,56 Euro bezahlt werden und bei 4-GByte-Speicherkarten 1,95 Euro. Im Handel kosten USB-Sticks mit 4 GByte Speichervolumen derzeit ab rund 5 Euro.

Der Informationskreis Aufnahmemedien (IM) betonte in einer früheren Stellungnahme, dass weit mehr als die Hälfte der Speicher SD-Karten seien, die hauptsächlich in Digitalkameras und Camcordern eingesetzt würden. Der Verbraucher würde für selbst erstellte Fotos und Videos Geld an die Verwertungsgesellschaften zahlen. Zu den IM-Mitgliedsfirmen zählen Fujifilm Recording Media, Hama, Imation Deutschland, JVC Advanced Media Europe, Kodak, Maxell Deutschland, Panasonic Europe, Philips Deutschland, Sony Deutschland, Toshiba Electronics Europe und Verbatim.


eye home zur Startseite
Rungard 26. Jan 2013

...

neocron 23. Jan 2013

richtig. Und das kopieren ist nur verboten, wenn entsprechende Schutzmassnahmen...

elgooG 23. Jan 2013

Das angebliche Recht auf Privatkopie dient wieder einmal als Vorwand zum Gelddrucken...

blq 22. Jan 2013

Benehmt euch halt mal, dann rennen euch auch nicht dauernd die Frauen weg.

blq 22. Jan 2013

egal, wenn du der Sache nochmal 3 Namen gibst würde man für jeden davon auch nochmal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. über Robert Half Technology, Koblenz
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. und Gears of War 4 gratis erhalten
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Beta-Mänchen haben bei der Paarung...

    igor37 | 01:29

  2. Re: Wenn ich mir überlege, dass USB mal...

    Eheran | 01:19

  3. Re: vorlesefunktion?

    regiedie1. | 01:18

  4. Re: Die Diskussion um E-Auto vs. Verbrenner...

    B.I.G | 01:09

  5. Andere Erfahrungen gemacht

    piratentölpel | 01:05


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel