Rambus geht ein Licht auf.
Rambus geht ein Licht auf. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

LED-Leuchtmittel Rambus verkauft bald auch Lampen

Speicherspezialist Rambus beginnt in Nordamerika mit dem Verkauf von Lampen. Die Technik wird zudem lizenziert und verschafft Rambus so eine weitere Einnahmequelle.

Anzeige

Der vor allem für seine Speichertechniken bekannte Entwickler Rambus entwickelt nun auch Leuchtmittel auf LED-Basis. Zur CES hat Rambus angekündigt, die Technik nicht nur zu lizenzieren, sondern auch selbst zu produzieren. Mit dem Partner Elite Group sollen die Lampen ab dem zweiten Quartal 2013 in den USA für rund 15 US-Dollar verkauft werden. In Europa sollen die Leuchtmittel zu einem späteren Zeitpunkt auch verkauft werden. Rambus konnte jedoch auf Nachfrage noch keinen Partner nennen.

Mit Hilfe von Lichtleitern liefern die punktförmigen LEDs ein gleichmäßiges, auf die Fläche verteiltes Licht. Rambus sieht nach eigenen Angaben bei der Kühlungstechnik einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Im LED-Leuchtmittelmarkt gibt es viele Konkurrenten, dennoch glaubt Rambus an einen erfolgreichen Einstieg. Die Technik hat Rambus nicht selbst entwickelt, sondern eingekauft und sie nun zur Marktreife gebracht.

  • Rambus' LED-Leuchtmittel (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die erste Lampe wird eine A19-Fassung haben. (Bild: Rambus)
Rambus' LED-Leuchtmittel (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Zu technischen Daten hält sich Rambus zurück. Das erste Modell lässt sich dimmen und soll eine äquivalente Leuchtleistung wie eine 60-Watt-Lampe haben. Die Leistungsaufnahme soll etwa bei einem Viertel liegen. Rambus räumt jedoch ein, dass die Lampe im Lumen-pro-Watt-Verhältnis etwa im Vergleich mit Philips nicht die beste sei. In allen anderen Bereichen sieht sich Rambus jedoch entweder vorne oder auf gleichem Niveau mit Philips.

Zur Erweiterung der Geschäftsfelder gehört auch die Imerz-Plattform für Multimedia-Inhalte. LED-Lichtinstallationen zur gezielten Bestrahlung sollen auf den Markt kommen. Rambus war bisher vor allem für seine Speicherentwicklungen bekannt: So setzt die Playstation 3 auf Rambus-Speicher und zu Pentium-4-Zeiten verwendete Intel Speicher von Rambus, der sich letztendlich im Heim-PC-Markt jedoch nicht durchsetzen konnte. Außerdem ist die Firma in diverse Rechtsstreitigkeiten verwickelt gewesen.


schueppi 09. Jan 2013

Richtig... Wenn ich ein 5¤ LED Lämpchen kaufe, muss ich mich nicht wundern... Aber Fakt...

Edgar_Wibeau 09. Jan 2013

Das ist nicht so einfach, besonders im "warmweißen" Bereich, also der Nachahmung der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler (m/w) IT
    Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  2. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  3. Mitarbeiter (m/w) IT Service Desk First / Second Level
    Heide-Park Soltau GmbH, Soltau
  4. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Fast & Furious 1-6 [Blu-ray]
    26,99€
  2. TIPP: Oster-Angebote-Woche bei Amazon
    (Blitzangebote aus Computer, Gaming, Elektronik, Film & TV, Haushalt, Sport u. Freizeit uvm.)
  3. NUR HEUTE: Film- und TV-Serien-Box-Sets reduziert
    (u. a. Disney Pixar Collection Blu-ray 49,97€, Breaking Bad Tin Box Blu-ray 79,97€, Bud...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  2. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  3. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  4. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  5. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones

  6. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  7. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  8. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  9. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  10. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Ohne Outlook-Ersatz wird das weder bei Libre...

    Hanson | 21:28

  2. Re: Wozu? Da wohnt doch keiner... (etwas OT)

    fluppsi | 21:22

  3. *pop*

    daydreamer42 | 21:20

  4. Re: Bringt alles nichts...

    fluppsi | 21:20

  5. Re: Idee: Regensensor, Durchflussmeser -> Siphon

    Natscho | 21:18


  1. 16:09

  2. 15:29

  3. 12:41

  4. 11:51

  5. 09:43

  6. 17:19

  7. 15:57

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel