Philips Hue 1.1
Philips Hue 1.1 (Bild: Philips)

LED-Lampen Philips Hue als Signallampe für Webdienste

Das Beleuchtungssystem Philips Hue kann nun mit Internetdiensten verbunden werden und beim Eintreffen von Mails, bei Wetteränderungen oder Sportergebnissen aufleuchten. Auch die Apps für mobile Endgeräte wurden um Geofencing und Anwesenheitssimulation erweitert.

Anzeige

Die Hue-Lampen von Philips können nun über Internetdienste angesteuert werden. Möglich macht das eine Kooperation mit dem Automatisierungsdienst IFTTT (If This Then That). Dabei gibt der Anwender einfache Regeln ein, die dann zum Beispiel beim E-Mail-Empfang eines bestimmten Absenders das Licht einer Lampe einschalten. Das klappt zum Beispiel auch mit Wettervorhersagen, Sportergebnissen, neuen Facebook-Aktivitäten, Tweets, einer bestimmten Uhrzeit oder wenn der Belkin-Bewegungsmelder Wemo aktiviert wurde.

Die Hue-App für iOS wurde ebenfalls aktualisiert. Die neue Version 1.1 bietet eine Time- und eine Zeitplanfunktion, damit das Beleuchtungsprogramm automatisiert werden kann. Wer will, kann Anwesenheit mit einer Zufallsfunktion vortäuschen, um Einbrecher abzuhalten.

Darüber hinaus können mit einer Geofencing-Funktion die Lichter auf die gewünschte Farbe und Helligkeit geschaltet werden, wenn der Benutzer das Haus oder die Wohnung mit seinem Smartphone oder Tablet betritt, das bei dem System angemeldet ist. Verlässt er das Gebäude, wird das Licht abgeschaltet. Weitere Änderungen hat Philips in den Release Notes im iTunes App Store veröffentlicht.

  • Philips Hue 1.1  - Geofencing (Bild: Philips)
  • Philips Hue 1.1 (Bild: Philips)
  • Philips Hue (Bild: Philips)
Philips Hue 1.1 - Geofencing (Bild: Philips)

Die Lampen von Hue sind mit mehreren farbigen LEDs bestückt, womit sich Lichtintensität und die Farbe verändern lassen. Anstelle einer Fernbedienung wird ein iOS- oder Android-Gerät verwendet, das per WLAN arbeitet. Zur Kommunikation mit den Lampen wird auf den Standard für Heimautomationsnetzwerke Zigbee Light Link gesetzt. Die Netzwerklösung zum Einstecken in den Heimrouter liefert Philips beim 200 Euro teuren Starterpaket mit, dem auch drei Lampen beiliegen.


razer 17. Mai 2013

auf der herstellerseite: http://www.wesaveyourenergy.com/en/produkte/T8i_Indoor.html da...

m9898 15. Mai 2013

Wer hat dir gesagt, dass die Produkte auch in Zukunft nicht komplett recycelt werden können?

Lala Satalin... 15. Mai 2013

Brauche ich nicht. Weil ich das tue. Zumal meine Mutter so etwas nicht braucht. Die ist...

DekenFrost 15. Mai 2013

So sieht's aus. Ich will damit ja keine Halle ausleuchten. Da kommen 3 Birnen von ins...

GeroflterCopter 15. Mai 2013

+11

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Java-Ent­wick­ler / Java-Archi­tekt (m/w)
    AKDB, Regens­burg
  2. Mit­ar­beiter (m/w) Kunden­service Ein­woh­ner- und Per­sonen­stands­wesen
    AKDB, Mün­chen
  3. Software Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried bei München
  4. Junior Systemingenieur/in oder Techniker/in für die Weiterentwicklung vernetzter Infotainmentfunktionen
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Theme Hospital
  2. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€
  3. Borderlands: The Handsome Collection PS4
    59,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. VLC-Hauptentwickler

    "Appstores machen Kopfschmerzen"

  2. Torrent

    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

  3. Freier Videocodec

    Daala muss Technik patentieren

  4. Android-Konsole

    Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya

  5. Andrea Voßhoff

    Datenschutzbeauftragte jetzt gegen Vorratsdatenspeicherung

  6. Breitbandausbau

    "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

  7. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  8. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  9. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  10. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. The Witcher 3 Geralt von Riva hext erst im Mai 2015

Sentry Eye Tracker ausprobiert: Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
Sentry Eye Tracker ausprobiert
Nur Anfänger starren auf die Mini-Map
  1. Mad Catz Mobiler Alleskönner-Controller Lynx 9 vorgestellt
  2. Smartpen Livescribe 3 lernt Android
  3. Eingabegerät Apple erhält Patent für funkenden Stift

Präsenz ist die neue Immersion: Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
Präsenz ist die neue Immersion
Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality
  1. WebVR Oculus-Support im Firefox Nightly
  2. Virtual Reality Facebook sucht Oculus-Experten
  3. Magic-Leap-Patente AR-Brille lässt Herzen in OP-Sälen schweben

    •  / 
    Zum Artikel