LC-90LE757: Sharp bringt 90-Zoll-TV für 13.000 Euro
US-Version Sharp LC-90LE745U (Bild: Sharp)

LC-90LE757 Sharp bringt 90-Zoll-TV für 13.000 Euro

Sharp hat Preis und Erscheinungsdatum seines größten Fernsehers mit LED-Hintergrundbeleuchtung genannt.

Anzeige

Sharp Europe bringt seinen 90-Zoll-Fernseher LC-90LE757 für 12.999 Euro ab Juni 2013 in Deutschland in den Handel. Das gab das japanische Unternehmen am 18. Juni 2013 bekannt. Das Gerät kommt mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Diagonalen von 228,6 cm.

Alberico Lissoni, Vizepräsident des Geschäftsbereichs Unterhaltungselektronik von Sharp Europe, sagte, dass der 90-Zoll Aquos LED-TV das Beste sei, was das Unternehmen derzeit in der Kombination von Größe und Bildqualität zu bieten habe.

Golem.de hatte bereits über die US-Version des Geräts, den LC-90LE745U, berichtet. Wie ein Sharp-Sprecher Golem.de sagte, weicht die europäische Variante nur in wenigen Details von dem US-Modell ab.

Der Nachteil der großen Fernseher sind ihre riesigen Pixel, da die Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten aufgrund der Limitierung des Fernsehsystems nicht überschritten wird.

Zum Vergleich: Die Pixeldichte des US-Geräts LC-90LE745U liegt gerade einmal bei 24 Bildpunkten pro Zoll, während das iPad 3 von Apple einen Wert von 264 Pixeln pro Zoll sowie eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln auf einem vergleichsweise winzigen, 9,7 Zoll großen Display erreicht. Um die Pixelstrukturen des LC-90LE745U nicht mehr zu sehen, sollten die Zuschauer einen Abstand von mindestens 6 Metern zum Fernseher einhalten.

Die Bildwiederholrate des Panels liegt bei 120 Hz. Mit Betrachtungswinkeln von 176 Grad in horizontaler und vertikaler Richtung können die Zuschauer aber auch noch relativ weit links oder rechts vom Gerät sitzen, ohne allzu starke Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen. Das dynamische Kontrastverhältnis beziffert Sharp mit 8 Millionen zu 1. Das vergleichsfähigere statische Kontrastverhältnis behielt Sharp für sich. Das Audiosystem besteht aus zwei 10-Watt-Lautsprechern und einem 15-Watt-Subwoofer.

Der Sharp-Fernseher kann auch stereoskopische 3D-Aufnahmen abspielen. Dazu muss der Zuschauer eine aktive Shutterbrille aufsetzen. Kontakt zum heimischen Netzwerk und dem Internet nimmt der Sharp LC-90LE745U über sein eingebautes WLAN-Modul oder per Fast-Ethernet auf. Neben vier HDMI-Eingängen und zwei USB-Anschlüssen sind auch analoge Video- und Tonanschlüsse vorhanden.

Vor der Wandbefestigung muss der Besitzer prüfen, ob die 64 kg, die der Fernseher ohne Standfuß wiegt, nicht zu viel sind. Der Strombedarf wird mit 381 Watt angegeben.


u21 19. Jun 2013

M.E. falsch... die Pixel des Beamers sind deutlich kleiner, sonst würden sie nicht auf...

JTR 18. Jun 2013

90" und 1080p? Das ist eine Verarsche zu hohen Kosten aber kein Produkt.

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager Digital (m/w)
    Commerz Finanz GmbH, München
  2. Senior Software Engineer (m/w) ASP.NET und SharePoint
    adesso AG, verschiedene Standorte
  3. Prozessingenieur Requirements Management (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  2. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  3. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  4. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  5. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  6. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  7. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  8. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  9. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  10. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel