Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla Model S
Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)

Launch Mode: Tesla S bringt Software für kontrollierte Kavalierstarts

Tesla Model S
Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)

Elektroautos haben prinzipbedingt eine gute Anfangsbeschleunigung und hängen die meisten Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren an der Ampel ab. Tesla Motors hat für das Model S ein Softwareupdate vorgestellt, damit diese Ampelstarts nicht im Straßengraben enden.

Tesla hat ein Update für das Model S P85D vorgestellt, das dem Fahrer einen sogenannten Launch Mode beschert. Damit sollen die leistungsstarken Elektroautos bei Ampelstarts mit größtmöglicher Beschleunigung sicher starten.

Anzeige
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)
Tesla Model S (Bild: Tesla Motors)

Auch wenn das Model S von der Anzahl der Sitzplätze und dem Äußeren her ein luxuriöses Familienauto ist, beschleunigt besonders das Topmodell P85D auf Wunsch sehr stark. Das allradgetriebene Modell kann im aufpreispflichtigen Ludicrous-Modus innerhalb von 2,8 Sekunden aus dem Stand auf 60 Meilen pro Stunde (96,56 km/h) beschleunigen. Auf der deutschen Seite gibt Tesla Motors mittlerweile 3 Sekunden bis 100 km/h an.

Das dürfte so manchen Fahrer dazu verleiten, das Fahrzeug auch einmal gegen ein hochmotorisiertes Auto mit Verbrennungsmotor antreten zu lassen. Auf Youtube finden sich dazu zahlreiche Videos.

Der Launch-Mode ist im Update v7.0:2.9.40 enthalten, das online auf das Auto gespielt wird. Der Fahrer muss den Release-Notes zufolge im Menü Controls / Driving / ACCELERATION die maximale Akkuleistung einstellen, das Bremspedal mit dem linken Fuß festhalten, mit dem rechten Fuß das Gaspedal durchtreten und wieder loslassen. Im Instrumentenpanel soll dann "Launch Mode" erscheinen. Danach muss das Gaspedal wieder voll durchgetreten werden. Innerhalb von vier Sekunden sollte die Bremse dann gelöst werden. Durch das Procedere soll sich der Fahrer besser auf die Straße konzentrieren können. Noch stehen Anwenderberichte aus, die die Auswirkung des Modus in der Realität beschreiben.

Mit dem Update werden auch das Navigationssystem und die Scheibenwischerlogik verbessert.


eye home zur Startseite
Ach 21. Dez 2015

Daraus folgt ganz einfach, dass man nochmal etwas besser aus dem Stand beschleunigt, wenn...

Xstream 16. Dez 2015

Nur leider nicht OTA

Xstream 16. Dez 2015

Für den Anfahrtsvorgang kann man natürlich die Beschleunigung verwenden (vom...

Ach 14. Dez 2015

Da ist nichts dran an dieser Verbrenner-glücklich-mach-Stammtischrechnung, dass...

JackIsBlack 14. Dez 2015

ESP is bei mir standardmäßig aus und Sportmodus immer drin. Freie Fahrt :) Allerdings...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. Diehl AKO Stiftung & Co. KG, Wangen im Allgäu
  3. SKF GmbH, Schweinfurt
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  2. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  3. Nachruf

    Astronaut John Glenn stirbt im Alter von 95 Jahren

  4. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  5. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet

  6. Star-Wars-Fanfilm

    Luke und Leia fliegen übers Wasser

  7. Sony

    Screen für Android Auto und Carplay kommt für 500 Euro

  8. Patent

    Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone

  9. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  10. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Re: Den Namen "Triple Level Cell"

    chewbacca0815 | 14:37

  2. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Fregin | 14:37

  3. Re: Internetgesetze Deutschland

    Squirrelchen | 14:37

  4. Re: Teilzeit Mitbeteiligter hier, AMA!

    pythoneer | 14:36

  5. Re: Wie Prüfen?

    My1 | 14:34


  1. 14:19

  2. 13:48

  3. 13:37

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 11:35

  7. 11:31

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel