XPrintServer Office von Lantronix
XPrintServer Office von Lantronix (Bild: Lantronix)

Lantronix Alte Drucker für den Einsatz mit iOS fit machen

Der Druckerserver XPrintserver von Lantronix ist nun in einer Firmenversion erschienen. Damit lassen sich Drucker mit Netzwerk- und USB-Anschluss über WLAN mit der Airprint-Funktion ausrüsten.

Anzeige

Lantronix hat mit dem XPrintserver Office Edition einen kleinen Druckerserver vorgestellt, der sich in die bestehende Infrastruktur von Unternehmen einfügen soll. Er ermöglicht es, die angeschlossenen Drucker über Apples drahtlose Druckfunktion Airprint anzusprechen, ohne dass dafür auf den mobilen Endgeräten wie dem iPhone, dem iPad oder dem iPod Touch neue Software installiert werden muss.

Der XPrintserver Office Edition wird an den USB- oder Netzwerkanschluss des Druckers angesteckt. Im Gegensatz zur ersten Version unterstützt er auch Authentifikationsmöglichkeiten über Active Directory, damit nur ausgewählte Personen drucken können oder zum Beispiel festgelegt werden kann, welche Drucker benutzt werden dürfen. Der neue Druckerserver unterstützt zudem Proxy-Server. Drucker-Logs, die belegen, wer wann gedruckt hat, sollen ebenfalls erstellt werden können.

Unterstützt werden nach Herstellerangaben rund 4.000 Druckmodelle. Eine Übersicht steht online bereit. An ein Gerät können bis zu acht USB-Drucker angeschlossen werden, wofür aber ein USB-Hub erforderlich ist, der im Preis nicht enthalten ist. Bei den Netzwerkdruckern gibt es genau wie bei der Anzahl von iOS-Nutzern keine Limitierung. Auf den Endgeräten muss mindestens iOS 4.2 installiert sein.

Der XPrintserver Office Edition soll für rund 200 US-Dollar ab dem 21. November angeboten werden. Ein Europreis liegt noch nicht vor.


Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Ich kann allerdings aus Erfahrung sagen, dass es (bei mir zumindest) sehr selten...

Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Wäre mir neu, dass es sowas gibt, aber lasse mich ja gerne belehren.

Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Kann auch meiner DS-112 auch nur USB-Drucker ansteuern. Netzwerkdrücker würde theoretisch...

Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Hab damit mal rumgespielt. Damit das vernünftig läuft, müssen Firewalls und Virenscanner...

budweiser 13. Nov 2012

Wie siehts damit aus? Scheinbar hat Apple ja was am Protokoll geändert. AirPrint...

Kommentieren



Anzeige

  1. Account Manager / Teamkoordinator IT Service Management (m/w)
    TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  3. Senior Data Architect Heating- and Building Systems (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  4. Test-Spezialist/in für Automotive IT-Systeme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Android-ROM: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
Android-ROM
Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

    •  / 
    Zum Artikel