XPrintServer Office von Lantronix
XPrintServer Office von Lantronix (Bild: Lantronix)

Lantronix Alte Drucker für den Einsatz mit iOS fit machen

Der Druckerserver XPrintserver von Lantronix ist nun in einer Firmenversion erschienen. Damit lassen sich Drucker mit Netzwerk- und USB-Anschluss über WLAN mit der Airprint-Funktion ausrüsten.

Anzeige

Lantronix hat mit dem XPrintserver Office Edition einen kleinen Druckerserver vorgestellt, der sich in die bestehende Infrastruktur von Unternehmen einfügen soll. Er ermöglicht es, die angeschlossenen Drucker über Apples drahtlose Druckfunktion Airprint anzusprechen, ohne dass dafür auf den mobilen Endgeräten wie dem iPhone, dem iPad oder dem iPod Touch neue Software installiert werden muss.

Der XPrintserver Office Edition wird an den USB- oder Netzwerkanschluss des Druckers angesteckt. Im Gegensatz zur ersten Version unterstützt er auch Authentifikationsmöglichkeiten über Active Directory, damit nur ausgewählte Personen drucken können oder zum Beispiel festgelegt werden kann, welche Drucker benutzt werden dürfen. Der neue Druckerserver unterstützt zudem Proxy-Server. Drucker-Logs, die belegen, wer wann gedruckt hat, sollen ebenfalls erstellt werden können.

Unterstützt werden nach Herstellerangaben rund 4.000 Druckmodelle. Eine Übersicht steht online bereit. An ein Gerät können bis zu acht USB-Drucker angeschlossen werden, wofür aber ein USB-Hub erforderlich ist, der im Preis nicht enthalten ist. Bei den Netzwerkdruckern gibt es genau wie bei der Anzahl von iOS-Nutzern keine Limitierung. Auf den Endgeräten muss mindestens iOS 4.2 installiert sein.

Der XPrintserver Office Edition soll für rund 200 US-Dollar ab dem 21. November angeboten werden. Ein Europreis liegt noch nicht vor.


Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Ich kann allerdings aus Erfahrung sagen, dass es (bei mir zumindest) sehr selten...

Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Wäre mir neu, dass es sowas gibt, aber lasse mich ja gerne belehren.

Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Kann auch meiner DS-112 auch nur USB-Drucker ansteuern. Netzwerkdrücker würde theoretisch...

Himmerlarschund... 13. Nov 2012

Hab damit mal rumgespielt. Damit das vernünftig läuft, müssen Firewalls und Virenscanner...

budweiser 13. Nov 2012

Wie siehts damit aus? Scheinbar hat Apple ja was am Protokoll geändert. AirPrint...

Kommentieren



Anzeige

  1. Re­quire­ments-In­ge­nieur (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stutt­gart
  2. Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechniker (m/w)
    IT Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  3. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth
  4. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

    •  / 
    Zum Artikel