Abo
  • Services:
Anzeige
Kommt iOS 7.1 erst im März 2014?
Kommt iOS 7.1 erst im März 2014? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Lange Betaphase: Apple will iOS 7.1 erst im März veröffentlichen

Apple hat die mittlerweile fünfte Betaversion von iOS 7.1 an Entwickler verteilt - doch für die Allgemeinheit soll erst im März 2014 das Update des mobilen Betriebssystems verfügbar sein.

Anzeige

Apple will einem Bericht der Website 9to5Mac zufolge das erste große Update für iOS 7 im März 2014 veröffentlichen - eventuell parallel zu einem Event, bei dem auch eine neue Version von Apple TV vorgestellt wird. Offiziell hat Apple derartige Termine noch nicht angekündigt.

IOS 7.1 wird vornehmlich Fehler beheben und die Reaktionsgeschwindigkeit erhöhen, berichtet die Website. Darüber hinaus soll es einige grafische Änderungen geben, beispielsweise beim Interface der Telefon-App und auch beim Kalender und einigen anderen Bereichen wie dem Entsperrbildschirm sollen Veränderungen stattfinden, die in der langwierigen Betaphase auch immer wieder modifiziert wurden.

So kann nach einem Bericht der US-Website Cnet.com beispielsweise in den Einstellungen die Farbe der Bildschirmtastatur von Weiß auf Schwarz umgestellt werden. Das hat einen großen Vorteil, wenn man das Display in dunklen Umgebungen benutzt. Bislang blendete die Tastatur recht stark. Außerdem sollen Besitzer des iPhone 5S ihre im Serienbildmodus (Burst Mode) geschossenen Fotos nun in den Photostream heraufladen, um sie mit anderen Anwendern zu teilen. Bislang ging das nicht. Auch den Transparenzeffekt in iOS 7, der einigen Anwendern offenbar missfiel, kann man in den Einstellungen der iOS-7.1-Betas nun reduzieren.

Die bisherigen Updates von iOS 7 behoben hingegen kurzfristig aufgetauchte Sicherheitsprobleme. Neben allgemeinen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen hat sich Apple eines Verbindungsproblems mit Facetime angenommen. Und schon mit iOS 7.0.3 musste Apple den Benutzern Zugeständnisse machen, nachdem Kritik an der ursprünglichen Ausgestaltung von iOS 7 laut wurde. Der Parallaxeneffekt und die Animationen beim Schließen von Apps können seitdem deutlich gebändigt werden. Einigen Anwendern wurde angesichts dieser Bewegungen übel, was Apple kaum beabsichtigt haben dürfte.


eye home zur Startseite
GrannyStylez 10. Feb 2014

Der ganze Thread ist doch wertbefreit! Paykz0r hat das schon gesagt, der Akku wird vom...

schnief 10. Feb 2014

Die erste Beta von iOS 7.1 wurde am 18. November veröffentlicht. Damals gingen viele...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  2. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  3. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Director of Product Integrity

    sskora | 17:01

  2. Re: Schon wieder eine Sicherheitslücke bei Apple...

    seizethecheesl | 16:57

  3. Re: 4000¤ - WTF?

    DetlevCM | 16:55

  4. Re: Pervers... .

    Kleine Schildkröte | 16:44

  5. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    Gamma Ray Burst | 16:43


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel