Anzeige
Facebook-App
Facebook-App (Bild: Stoyan Nenov/Reuters)

Landgericht Frankfurt: Facebook-Button räumt allen Nutzungsrechte ein

Facebook-App
Facebook-App (Bild: Stoyan Nenov/Reuters)

Das Landgericht Frankfurt hat sich eingehend mit dem Facebook-Share-Button beschäftigt: Wer diesen verwendet, überträgt weitergehende Nutzungsrechte an jeden bei Facebook.

Anzeige

Das Landgericht Frankfurt am Main ist der Meinung, dass die Bereitstellung des Share-Buttons von Facebook bedeutet, dass Nutzungsrechte an jedes Mitglied des sozialen Netzwerks übertragen werden. Das Urteil des Landgerichts Frankfurt (Aktenzeichen 2-03 S 2/14) vom 17. Juli 2014 wurde heute vom IT-Anwalt Christian Solmecke veröffentlicht.

Darin heißt es: "Durch die Bereitstellung des 'Share-Buttons' hat die Klägerin somit nicht unzweideutig zum Ausdruck gebracht, dass sie über das Setzen eines Links nebst Ankündigungstext hinaus weitergehende Nutzungsrechte an jeden Facebook-Nutzer übertragen hat." Zur Übernahme von kompletten fremden Texten oder Bildern auf die eigene Internet- oder Facebookseite werde jedoch keine Berechtigung erteilt, so das Gericht.

Weil der Beklagte nicht lediglich die "Share-Funktion" bedient habe, sondern den Beitrag vollständig auf den eigenen Facebook-Auftritt kopiert hat, seien die Urheber- beziehungsweise Nutzungsrechte der Klägerin verletzt worden.

Solmecke: "Für die Nutzer ist die Entscheidung des Landgerichts Frankfurt von großem Vorteil. Selbst wenn sie abgemahnt werden sollten, weil zum Beispiel ohne Zustimmung des Fotografen Vorschaubilder über Facebook verbreitet werden, können sie den ursprünglichen Blog-Betreiber mit dem Argument in Regress nehmen, er habe genau für diese Teilen-Funktion eine Lizenz erteilt."

Das Urteil habe auch Bedeutung für andere soziale Netzwerke wie Twitter, Google+ oder Pinterest. Auch dort dürfte in dem Anbringen des entsprechenden Teilen-Buttons eine Lizenzerteilung zur entsprechenden Bild- und Textnutzung zu sehen sein, so der Anwalt.

Betreiber von Internetseiten sollten sich von Fotografen oder Agenturen die entsprechenden Rechte einräumen lassen. So sollte im Lizenzvertrag geregelt sein, dass die eingekauften Bilder auch in den sozialen Netzwerken verwendet werden dürfen.

Wer durch das Teilen eines Beitrags auf einer Facebookseite Vorschaubilder erzeugt, sollte unbedingt Webseiten nutzen, die eine Teilen-Funktion verwenden. Es sollte nicht einfach der Link zur Internetseite bei Facebook gepostet, sondern der echte Facebook-Share-Button auf der ursprünglichen Webseite verwendet werden.


eye home zur Startseite
Mik30 24. Mär 2015

Durch die Bereitstellung des "Share-Buttons" bei Facebook bringt der Verfasser eines...

Endwickler 07. Nov 2014

Hier war es dem "Nutzer" nicht klar, da er anscheinend komplette Inhalte kopierte und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Java / Webentwickler (m/w)
    syncpilot GmbH, Puchheim bei München
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  4. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Battleborn stark reduziert
    ab 29,97€
  2. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Battlefield 4 [PC]
    9,98€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Vertraue keinem Kunden

    azeu | 15:27

  2. Re: Verschandelung gibt's schon überall

    DrWatson | 15:26

  3. Re: Schwierig.

    Berner Rösti | 15:26

  4. Re: Vegetarisch ernähren

    unbuntu | 15:22

  5. Re: lowcarb funktioniert auch .. (ganz ohne Sport)

    pk_erchner | 15:20


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel