Abo
  • Services:
Anzeige
Symbolbild von Leaseweb
Symbolbild von Leaseweb (Bild: Leaseweb)

Landgericht Duisburg: Schadensersatz vom Hoster für zerstörte Website

Ein Hoster muss ein regelmäßiges Backup anlegen, hat das Landgericht Duisburg geurteilt. Auch ein Reseller ist dazu verpflichtet, dies zu organisieren. Wird eine Website wegen fehlender Sicherung zerstört, muss Schadensersatz gezahlt werden.

Anzeige

Das Landgericht Duisburg hat entschieden, dass ein Host-Provider Schadensersatz für eine zerstörte Webseite zahlen muss, wenn kein Backup vorhanden war. Das berichten die Rechtsanwälte Schulz Tegtmeyer Sozien aus Essen, die den Geschädigten vertreten haben, auf ihrer Website.

Das Gericht habe festgestellt, dass bei einem Host-Provider-Vertrag das regelmäßige Durchführen von Backups eine Nebenpflicht darstelle. Unterlässt der Host-Provider das Anfertigen von Sicherungskopien und wird dadurch eine Website unwiederbringlich zerstört, mache dieser sich schadensersatzpflichtig.

Diese Verpflichtung für ein regelmäßiges Backup gelte nicht nur, wenn der Host-Provider selbst den Server bereitstellt, sondern auch für reine Reseller. "Bei dem Host-Provider war die Festplatte kaputtgegangen. Ein Backup war nicht vorhanden. Die Website unserer Mandantin wurde damit unwiederbringlich zerstört", erklärten die Anwälte.

Nutzungsdauer von acht Jahren für eine Website

Bei den Herstellungskosten für eine neue Website sei auch der Mehraufwand zu berechnen, der dadurch entsteht, dass ein Auftragsnehmer nicht auf möglicherweise im Internetarchiv vorhandene Daten zurückgegriffen hatte.

Das Landgericht reduzierte jedoch die Schadenssumme, weil es von einer Nutzungsdauer von acht Jahren für eine Website ausging. Deshalb wurde Berufung eingelegt. "Eine Website unterliegt keinen Abnutzungs- oder Verschleißerscheinungen", erklärten die Anwälte. Auch sei dem Geschädigten keine Nutzungsausfallentschädigung zugesprochen worden.


eye home zur Startseite
__destruct() 14. Aug 2014

Deine beiden Kritikpunkte sind absolut nachvollziehbar. Wenn ich so etwas nicht gebucht...

__destruct() 13. Aug 2014

Wird Webspace vermietet, sehe ich das ein. Wir aber ein ganzer Server oder ein V-Server...

g0r3 13. Aug 2014

Weil der Reseller/Hoster gegenüber dem Kunden in Bringschuld steht? Stell dir mal vor...

kaymvoit 13. Aug 2014

So, wie ich den Artikel verstehe, geht es auch um Code. Der gehört IMHO vor Ort...

Husten 13. Aug 2014

genau das ist ja das besondere bei dem urteil. der reseller hat sich dazu nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Münster
  2. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Mozilla.org

    Sharra | 14:01

  2. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    patwoz | 14:01

  3. Die Überprüfung verläuft genau verkehrt herum

    Sharra | 13:59

  4. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Ovaron | 13:59

  5. Re: Windows 10 lässt Windows 10 abstürzen

    FreiGeistler | 13:57


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel