Abo
  • Services:
Anzeige
Was Lanai genau macht, weiß nur Google. LLVM integriert trotzdem Code dafür.
Was Lanai genau macht, weiß nur Google. LLVM integriert trotzdem Code dafür. (Bild: LLVM)

Lanai: LLVM integriert Code für Google-Prozessor

Was Lanai genau macht, weiß nur Google. LLVM integriert trotzdem Code dafür.
Was Lanai genau macht, weiß nur Google. LLVM integriert trotzdem Code dafür. (Bild: LLVM)

Für welche Zwecke genau Google seinen eigenen Prozessor mit dem Namen Lanai pflegt, ist nicht klar. Code zur Unterstützung der Hardware ist nun dennoch in das LLVM-Projekt eingepflegt worden.

Obwohl der Prozessor mit dem Codenamen Lanai nicht öffentlich verfügbar ist und ausschließlich von Google für interne Aufgaben verwendet wird, verfügt das LLVM-Projekt nun dafür über ein Backend. Der Code ist in den Hauptzweig von LLVM übernommen worden, was angesichts der wenigen Informationen zu Lanai bemerkenswert ist.

Anzeige

Schließlich würden wohl nicht viele Entwicklergemeinschaften Beiträgen für Hardware zustimmen, welche nur einem einzigen Unternehmen zur Verfügung steht. Bedenken wie die in diesem Fall nur sehr schwere Überprüfbarkeit des Codes oder den erhöhten Pflegeaufwand konnten die beteiligten Google-Entwickler allerdings ausräumen.

So werden die Google-Mitarbeiter selbst künftig für die Codezweige verantwortlich sein. Aufgrund der Modularität von LLVM sind von der Integration des Lanai-Backens keine weiteren Bestandteile des Projekts betroffen. Gegen die Anfang Februar dieses Jahres erstmals vorgeschlagene Aufnahme sprachen aus Sicht der LLVM-Entwickler deshalb hauptsächlich formale Gründe wie fehlende Tests, die nachgereicht worden sind. Die recht kurze Diskussionsphase spricht auch für vergleichsweise wenige Probleme mit dem Code.

Bei Lanai handelt es sich um einen 32-Bit-Prozessor mit 32 Registern ohne Unterstützung für Gleitkommaoperationen mit einem Fokus auf parallelisierte Berechnungen. Die Entwicklung des LLVM-Backends dient nach eigenen Angaben vor allem dem Kompilieren von C-Code. Da der Code nun im Hauptzweig von LLVM enthalten ist, wird die dauerhafte Pflege des Compilercodes für die Google-Entwickler wohl etwas einfacher.


eye home zur Startseite
Salzbretzel 30. Mär 2016

+1 Ich habe jetzt nur GCC, ECJ, Delphi und noch einen mit M im Kopf (dessen Namen ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen
  2. RUAG Ammotec GmbH, Fürth (Region Nürnberg)
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. init AG, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  2. 99,90€ statt 204,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  2. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  3. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  4. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  5. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  6. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  7. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  8. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  9. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  10. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Mehr als "häh?" fällt mir da nicht ein.

    superdachs | 17:50

  2. Re: Verstehe nur Bahnhof

    Reddie | 17:50

  3. Re: Das ziehlt vor allem auf Asymetrische Leitungen

    tingelchen | 17:47

  4. Re: Will man den Hashtag...

    TC | 17:45

  5. Re: das ist Mercedes' Antwort im Transportwesen...

    qwertü | 17:41


  1. 18:05

  2. 17:23

  3. 17:04

  4. 16:18

  5. 14:28

  6. 13:00

  7. 12:28

  8. 12:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel