Anzeige
Lagebild "Cybercrime 2011": Angriffe auf Smartphones zielen auf das Onlinebanking
(Bild: Bitkom)

Lagebild "Cybercrime 2011" Angriffe auf Smartphones zielen auf das Onlinebanking

Seit die Banken beim Onlinebanking auf SMS-Authentifizierung setzen, haben auch die Kriminellen ihre Methoden weiterentwickelt. Der verursachte Schaden hat zugenommen.

Anzeige

Smartphones werden zunehmend zum Ziel von Cyberkriminellen, die darüber an Daten von SMS-basierten Authentifizierungsverfahren für das Onlinebanking oder Kreditkartenzahlungen gelangen wollen. Das ergab die Studie "Lagebild Cybercrime 2011" des Bundeskriminalamtes (BKA) und des IT-Branchenverbands Bitkom, die am 17. September 2012 vorgestellt wurde. Zudem werden Smartphones demnach zunehmend für Botnetze missbraucht, da sie in der Regel dauerhaft online sind und somit ständig zur Verfügung stehen.

Nach den Angaben ist der Computerbetrug, wie beispielsweise das Phishing von Onlinebanking-Daten oder der missbräuchliche Einsatz von Kreditkartendaten, mit einem Anteil von 45 Prozent (26.723 Fälle) die mit Abstand häufigste Form der Cyberkriminalität. Beim Delikt "Ausspähen/Abfangen von Daten" wurden im vergangenen Jahr 15.726 Straftaten erfasst (2010: 15.190), bei der Fälschung und Täuschung von Daten waren es 7.671 Fälle (2010: 6.840). Beim "Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten" wurden nur noch 4.730 Delikte (2010: 7.993) registriert, dafür aber bei der "Datenveränderung-Computersabotage" 4.644 Delikte (2010: 2.524).

"Der Diebstahl digitaler Identitäten entwickelt sich zu einem Massenphänomen, das immer größere Schäden anrichtet", sagte Bitkom-Chef Dieter Kempf. Oft werden die Kundendaten von den Unternehmen viel zu schlecht gesichert.

Schadsoftware professioneller

BKA-Präsident Jörg Ziercke erklärte, dass die "Professionalität der eingesetzten Schadsoftware" stark angestiegen sei. "Auch sich ständig ändernde Vorgehensweisen zeigen, wie flexibel, schnell und professionell die Täterseite auf neue technische Entwicklungen reagiert und ihr Verhalten entsprechend anpasst."

Nach der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) sank die Zahl aller Cyber-Straftaten im Jahr 2011 auf 59.494 Fälle, nach 59.839 Fällen im Jahr 2010. Der Schaden aller Cybercrime-Delikte ist im Jahr 2011 aber um 16 Prozent auf insgesamt 71,2 Millionen Euro gestiegen. Der Wert lag 2010 nur bei 61,5 Millionen Euro. Dabei entfallen rund 50 Millionen Euro auf Computerbetrug und 21,2 Millionen Euro auf den Betrug mit Zugangsdaten.

Laut einer repräsentativen Bitkom-Umfrage haben im laufenden Jahr 52 Prozent der privaten Internetnutzer persönliche Erfahrungen mit Internetkriminalität gemacht. 12 Prozent der Internetnutzer sind Opfer eines Betrugs im Zusammenhang mit Onlineshopping geworden, das entspricht etwa 6,5 Millionen Fällen.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 18. Sep 2012

... dabei muss man nur das Handy infizieren, die Kontonummer/PIN abgreifen und hoffen...

KawaRacer 18. Sep 2012

Hört sich gut an :)

lisgoem8 18. Sep 2012

Es dürfte keine Probleme geben.... Denn in den AGBs jeder quasi Bank/Sparkasse steht...

borstel 18. Sep 2012

ja komischerweise hört man wirklich selten von einer Verurteilung in einem konkreten...

Eheran 18. Sep 2012

Was ist denn an ALL diesen Verfahren sicherer als eine einfache TAN-Liste? Ob mir wer die...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmanager/in
    vitapublic GmbH, München
  2. Projekt Manager (m/w) Logistikprozesse & IT-Applikationen
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Viele Rücksendungen

    Amazon-Prime-Kunde erhält Kontensperrung

  2. Gardena Smart Garden im Test

    Plug and Spray mit Hindernissen

  3. Klassiker

    Markenschutz für Amiga abgelaufen

  4. Standards der Industrie 4.0

    Eine neue Sprache für Maschinen

  5. 2-in-1

    Asus zeigt neues Transformer Book

  6. Yomo

    Sparkassen wollen Smartphone-Bank gründen

  7. Emojis

    Weg mit dem Krönchen

  8. Call of Duty

    Erste Ausblicke auf Infinite und Modern Warfare

  9. Innotek

    LG steckt neuen Fingerabdrucksensor unter das Displayglas

  10. Onlinehandel

    Streiks bei Amazon Deutschland und Aktion in Polen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Solarflugzeug Solar Impulse startet wieder
  2. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  3. Rollarray Solarstrom von der Rolle

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Re: Ganze Geschichte ist anders

    EpicLPer | 12:38

  2. Re: Gibts da Ne Vorwarnung?

    Maflox | 12:38

  3. Deshalb bestelle ich so gut wie nie bei Amazon...

    Lala Satalin... | 12:38

  4. Re: Schlechte Vertragsbedingungen?

    theWhip | 12:37

  5. Re: Gekaufte digitale Inhalte?

    EpicLPer | 12:37


  1. 12:23

  2. 12:03

  3. 11:37

  4. 11:17

  5. 10:54

  6. 10:47

  7. 10:25

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel