Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Store am Kurfürstendamm
Apple Store am Kurfürstendamm (Bild: Apple)

Kunstaktion: Polizei räumt Apple Store am Ku'damm

Apple Store am Kurfürstendamm
Apple Store am Kurfürstendamm (Bild: Apple)

Der Apple Store am Berliner Kurfürstendamm ist am Samstagnachmittag geräumt worden, weil Unbekannte eine silbrige Flüssigkeit auf den Tischen und ausgestellten Geräten verteilt hatten. Um was es sich handelt, ist nicht genau bekannt, die Beteiligten sprechen von Gallium.

Die Polizei hat den Apple Store am Berliner Kurfürstendamm wegen einer Kunstaktion geräumt, bei der mehrere Unbekannte Flüssigkeiten verteilt hatten. Es handelt sich dabei nach Auskunft der Berliner Festspiele um Gallium. Die Berliner Polizei teilte per Twitter mit, es habe sich um Aluminium und weitere nicht giftige Metalle gehandelt.

Anzeige

Die Aktion war eine Kunst-Performance des Festivals "Foreign Affairs", an der rund 50 Personen teilgenommen haben. Die Polizei hielt einige der Personen fest. Zunächst soll der Künstler Johannes Paul Raether Metallmünzen aus dem Material an die Teilnehmer verteilt haben, die in der Hand schmolzen. Etwas von der Metallmasse fiel angeblich auf den Boden, was Apples Personal dazu brachte, die Polizei zu rufen, wie die Berliner Festspiele dem Berliner Tagesspiegel mitteilten.

Gallium ist ein silberweißes und weiches Metall, das schon bei 29,76 Grad Celsius schmilzt. Wie Aluminium bildet Gallium an der Luft eine Oxidschicht. Von dem reinen Metall gehen akute oder chronische Gesundheitsgefahren aus: Nach dem Eintrag in der Gestis-Stoffdatenbank wirkt das Metall reizend auf Haut, Augen und Atemwege. Deshalb müssen bei seinem Umgang Schutzhandschuhe, Schutzkleidung, Augenschutz und Gesichtsschutz getragen werden. Ob nun die Berliner Polizei oder der Künstler recht haben, werden wohl die weiteren Tage zeigen. Aluminium schmilzt zumindest nicht in der Hand.

Nach einem Bericht des Berliner Tagesspiegels soll ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet worden sein.

Der Laden wurde mehrere Stunden lang gesperrt, wie die Berliner Zeitung berichtet. Zunächst wurde dem Bericht nach offenbar befürchtet, dass es sich um hochgiftiges Quecksilber handelt.


eye home zur Startseite
User_x 12. Jul 2016

was denn für ein öffentliches interesse???

plutoniumsulfat 11. Jul 2016

Stimmt, da hast du natürlich recht. Ich wollte es nur etwas übertreiben, da man mit...

velo 11. Jul 2016

Ich habe absichtlich verallgemeinert, um zu zeigen, dass man nicht einfach jeden Quark...

Keridalspidialose 11. Jul 2016

Das magst du dir so vorstellen, aber das ist nicht Teil der Definition von Kunst. Auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Ashampoo Systems GmbH & Co. KG, Oldenburg
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. (u. a. Interstellar, Maze Runner, Kingsman, 96 Hours)
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme

  2. Star Wars Rogue One VR Angespielt

    "S-Flügel in Angriffsposition!"

  3. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  4. Android

    Google kann Größe von App-Updates weiter verringern

  5. Exilim EX-FR 110H

    Casio stellt Actionkamera für die Nacht vor

  6. Webmailer

    Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen

  7. A1 Telekom Austria

    Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE

  8. Pebble am Ende

    Pebble Time 2 und Core wegen Übernahme gecancelt

  9. Handheld

    Nintendo zahlt bis zu 20.000 US-Dollar für 3DS-Hacks

  10. Großbatterien

    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Re: Was kostet das ganze und wie viel Volumen?

    My1 | 13:14

  2. Die Pebble-App stürzt auf meine iPhone ständig ab.

    jommso | 13:14

  3. Bei den heutigen Kinopreisen

    iToms | 13:12

  4. Re: Weniger als 1$ pro Nutzer

    elgooG | 13:12

  5. Re: Fitbit Müll

    ChMu | 13:12


  1. 13:10

  2. 12:25

  3. 11:59

  4. 11:44

  5. 11:38

  6. 11:05

  7. 10:53

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel