Abo
  • Services:
Anzeige
Entwickler bei Stack Overflow entdeckten einen Fehler in .Nets RyuJIT-Compiler, nachdem dort das Caching nicht mehr korrekt funktionierte.
Entwickler bei Stack Overflow entdeckten einen Fehler in .Nets RyuJIT-Compiler, nachdem dort das Caching nicht mehr korrekt funktionierte. (Bild: Stack Overflow/Screenshot: Golem.de)

Kritischer Softwarefehler: RyuJIT verändert willkürlich Parameter

Entwickler bei Stack Overflow entdeckten einen Fehler in .Nets RyuJIT-Compiler, nachdem dort das Caching nicht mehr korrekt funktionierte.
Entwickler bei Stack Overflow entdeckten einen Fehler in .Nets RyuJIT-Compiler, nachdem dort das Caching nicht mehr korrekt funktionierte. (Bild: Stack Overflow/Screenshot: Golem.de)

In Microsofts aktuelles .Net 4.6 hat sich ein gravierender Fehler eingeschlichen. Dessen Just-in-Time-Compiler RyuJIT verarbeitet Eingaben nicht korrekt. Microsoft arbeitet bereits an einem Patch. So lange sollten Entwickler auf ein Upgrade auf .Net 4.6 verzichten.

Anzeige

Der Fehler ist nur schwer aufzuspüren und kann gravierende Auswirkungen beim Verarbeiten von Code haben. In der aktuellen Version 4.6 von Microsofts Entwicklungsumgebung .Net hat sich ein Bug in den Just-in-Time-Compiler (JIT) RyuJIT in der 64-Bit-Version eingeschlichen. Er verarbeitet ihm übergebene Parameter nicht korrekt. Entdeckt wurde der Fehler von den Systemadministratoren und Entwicklern Nick Craver und Marc Gravell bei Stack Overflow. Microsoft arbeitet nach eigenen Angaben an einem Patch, der demnächst veröffentlicht werden soll.

  • Mit diesem Code spürten Entwickler bei Stack Overflow einen Fehler in RyuJIT auf. (Bild: Stack Overflow)
  • Während der Verarbeitung wurden Parameter willkürlich verändert. (Bild: Stack Overflow)
Mit diesem Code spürten Entwickler bei Stack Overflow einen Fehler in RyuJIT auf. (Bild: Stack Overflow)

Der Bug tritt dann auf, wenn die Optimierungen aktiviert sind. Bei der Optimierung des Endaufrufs (Tail Call Optimization) werden eingangs übergebene Parameter von RyuJIT willkürlich verändert. Craver und Gravell gaben dem Fehler daher den Namen Tail Call Bug. Bei Stack Overflow führte er dazu, dass das HTTP-Caching nicht korrekt funktionierte und so zu einer Überlastung der Server führte.

Nur schwer aufzuspüren

Bei der Entwicklung und Testphase in der Entwicklungsumgebung Visual Studio 2015 tritt der Fehler nicht auf. Wird ein Debugger eingesetzt, verschwindet der Fehler ebenfalls. Erst beim produktiven Einsatz macht er sich bemerkbar.

Besonders gravierend seien die Auswirkungen des Fehlers dann, wenn .Net etwa im medizinischen Bereich verwendet wird, schreiben die Entwickler bei Stack Overflow in einem Blog. Ihr Rat: Über einen Registry-Eintrag lässt sich RyuJIT vorübergehend deaktivieren. Wer .Net noch nicht auf Version 4.6 aktualisiert hat, sollte damit noch warten.

Deaktivieren und abwarten

Ähnliches rät auch Microsoft in einem Advisory und weist darauf hin, dass RyuJITs Vorgänger JIT64 immer noch Teil des .Net-Frameworks ist und verwendet werden kann. Wer in F# programmiert, sollte mit einem Update auf .Net 4.6 warten, denn allem Anschein nach sind Anwendungen, die in der Programmiersprache entwickelt wurden, besonders betroffen. Selbst Anwendungen, die noch für .Net 4.0 entwickelt wurden, könnten aber von dem Fehler betroffen sein. Microsoft will einen Patch schnellstmöglich zur Verfügung stellen.


eye home zur Startseite
Quantium40 30. Jul 2015

Macht Microsoft doch. Erst basteln die was und dann muss jeder Kunde testen - ob er...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Stuttgart, Köln, München
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  3. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  2. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  3. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung

  4. Router

    BSI warnt vor Sicherheitslücke in 60 Netgear-Modellen

  5. Smartphone-Hersteller

    Hugo Barra verlässt Xiaomi

  6. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  7. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  8. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones

  9. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  10. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Genau! Schuld sind die anderen!

    AllDayPiano | 13:34

  2. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 13:32

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    jens_b | 13:30

  4. 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    niemandhier | 13:28

  5. Re: Währenddessen bei TP-Link...

    johnripper | 13:28


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:46

  5. 11:40

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel