Kratzfeste Displays: Corning zeigt Gorilla Glass 3
Gorilla Glass 3 soll stabiler und kratzresistenter sein. (Bild: Corning)

Kratzfeste Displays Corning zeigt Gorilla Glass 3

Der Glashersteller Corning will in der kommenden Woche auf der CES 2013 in Las Vegas die dritte Generation seines besonders robusten Gorilla-Glases zeigen. Gorilla-Glas kommt in vielen Smartphones, aber auch bei Tablets und Notebooks zum Einsatz.

Anzeige

Cornings Gorilla-Glas ist besonders robust gegenüber Kratzern und kommt in zahlreichen Geräten zum Einsatz. Auf der CES 2013 will Corning nun die nächste Generation, Gorilla Glass 3, vorstellen. Schon im vergangenen Jahr nahm das Unternehmen die Elektronikmesse zum Anlass, sein damals aktuelles Glas vorzustellen.

Die neue Substanz soll weniger spröde sein und so noch eine geringere Neigung zu Kratzern haben als der Vorgänger, so David Velasquez von Gorilla Glass. Die Gefahr für tiefe Kratzer soll deutlich reduziert werden. Aber auch leichte Kratzer sollen weniger auffallen als bislang, verspricht der Hersteller. Zudem sei die Bruchfestigkeit deutlich gesteigert worden.

Im November 2012 teilte Corning mit, dass mehr als eine Milliarde Geräte mit Gorilla-Glas verkauft wurden. Das Spezialglas werde in 975 verschiedenen Produkten verbaut, darunter neben Smartphones und Tablets auch in Notebooks und Fernsehern.

Ob Gorilla Glass 3 wie sein Vorgänger noch einmal dünnere Gerätedesigns ermöglichen soll, ist diesmal nicht bekannt. Details zu Gorilla Glass 3 will Corning aber erst am kommenden Montag, dem 7. Januar verraten.

Neue Produkte mit Gorilla Glas 3 werden auf der CES noch nicht gezeigt, so der Hersteller gegenüber der Website Cnet, auch wenn Gerätehersteller das Material bereits zur Bemusterung erhalten haben.

Gorilla Glass wurde 2007 mit dem ersten iPhone vorgestellt. Das Glas aus Alkali-Aluminium-Silikat wird bei der Herstellung mit einer kompressiblen Schicht überzogen, die das Wachstum von Miniaturrissen erschwert und Kratzer verhindert.


redrat 07. Jan 2013

Schott will doch in der Markt einsteigen. Mal schauen was da so passiert.

attitudinized 06. Jan 2013

Es gibt sehr harte und sehr zähe Materialien und sehr weiche und spröde Materialien...

DASPRiD 06. Jan 2013

Also was die Haptik von Schutzfolien angeht, stimme ich dir zu, aber Bedienbarkeit und...

endmaster 05. Jan 2013

+1

Moe479 04. Jan 2013

*hüstel* seit wann hat das glass an der obfläche soch massiven einfluss auf den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  2. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  3. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  4. Consultant Software Asset Management (SAM) für Microsoft (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Makesmith CNC

    CNC-Fräse als Bausatz für 300 US-Dollar

  2. Sony

    Kamerasensor für mondlose Nächte

  3. Google Security Key

    Einfache Zwei-Faktor-Authentifizierung für Google-Dienste

  4. Festgelötetes RAM

    Apple verhindert Aufrüstung des Mac Mini

  5. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  6. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  7. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  8. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  9. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  10. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel