Thermodo
Thermodo (Bild: Kickstarter)

Kopfhörerbuchse Thermodo misst Temperatur mit dem iPhone und Android-Geräten

Der winzige Sensor Thermodo wird in die Kopfhörerbuchse des iPhones oder in die von Android-Geräten gesteckt und misst die Umgebungstemperatur. Eine App zeigt die Daten auf dem Smartphone-Display an. Über Kickstarter soll das Projekt finanziert werden.

Anzeige

Der Sensor Thermodo erinnert an einen Schlüsselanhänger. Er misst die Temperatur und wird in den Kopfhöreranschluss des iPhones, des iPads oder die von Android-Geräten gesteckt. Er übermittelt die Daten an das Gerät über den integrierten Mikrofonanschluss. Doch noch existiert das Thermodo nur als Prototyp. Die Massenfertigung soll über die Plattform Kickstarter finanziert werden.

  • Thermodo (Bild: Robocat)
  • Thermodo (Bild: Robocat)
  • Thermodo (Bild: Robocat)
Thermodo (Bild: Robocat)

Der Mikrofonanschluss, an den die Daten übermittelt werden, ist in der Kopfhörerbuchse integriert. Die dazugehörige App wertet die Daten aus und stellt die gemessene Temperatur auf dem Display dar. Ein API soll es auch anderen Entwicklern ermöglichen, die Daten in ihre eigenen Apps einzubinden.

Der Sensor soll mit einem Schlüsselring und einer Schutzhülle ausgeliefert werden. Damit soll verhindert werden, dass das kleine Gerät verloren geht, wenn es nicht im mobilen Gerät eingesteckt ist. Hersteller Robotcat deutet auf der Kickstarter-Seite an, dass er auch Raspberry Pi, Macs und die Arduino-Plattform über ein quelloffenes SDK unterstützen will.

Thermodo ist nicht die erste iOS-Hardware, die den Kopfhörereingang als Schnittstelle nutzt. Auch der Kreditkartenleser Square und das Sportarmband UP von Jawbone kommunizieren darüber mit dem Smartphone.

Die Entwickler benötigen 35.000 US-Dollar, um Thermodo in Serie zu produzieren, doch dieses Ziel wurde bei Kickstarter schon längst erreicht. Mittlerweile sind knapp 60.000 US-Dollar zusammengekommen, obwohl das Projekt noch einen Monat bis zum 9. April 2013 läuft.

Ein iPhone-Thermometer kostet 25 US-Dollar.


Peter Brülls 11. Nov 2013

Interne Sensoren liefern bei Smartphone die Innentemperatur des Geräts. Will man ein...

the_spacewürm 01. Aug 2013

Der Akku selbst kann aber warm oder heiß werden (bspw. beim Aufladen), der externe...

Peter Brülls 08. Mär 2013

Es wird dich vielleicht überraschen, aber Du bist nicht die Welt. Glaub mir, wenn Du...

Peter Brülls 08. Mär 2013

Betrifft das nicht nur die Überschrift? Ich meine, es wäre gestern schon im Artikel...

Peter Brülls 08. Mär 2013

Ja, ist wie bei der deutschen Wikipedia.

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Standard-Arbeitsplatz Service
    ITDZ Berlin, Berlin
  2. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Storage Administratorin / Administrator
    IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Bereichsleiter (m/w) Entwicklung Personalsoftware
    AKDB, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  2. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  3. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  4. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  5. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  6. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  7. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  8. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  9. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher

  10. Media Player

    Windows 10 unterstützt FLAC für verlustfreie Musik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel