Kony 2012 Part 2 Neuer Film soll auch die Kritiker überzeugen

Die Kampagne Kony 2012 nutzte die sozialen Netzwerke, um zur Verfolgung des Kriegsverbrechers Joseph Kony aufzurufen. Trotz Kritik daran hat die Organisation ein neues Video veröffentlicht - nicht zuletzt, um die Kritiker zu überzeugen.

Anzeige

Millionen Mal wurde das erste Kony-Video in wenigen Tagen angeklickt. Jetzt hat die amerikanische Nichtregierungsorganisation Invisible Children einen neuen Film zur Verfolgung des ugandischen Rebellenführers Joseph Kony veröffentlicht. In dem Film Kony 2012 Part 2 wollen die Macher auch die Kritiker der Kampagne überzeugen.

Das zwanzigminütige Video beginnt mit den Reaktionen auf den ersten Film. Erst danach werden weitere Hintergründe zu den Taten des Anführers der Lord's Resistance Army (LRA) erklärt. Der Direktor von Invisible Children, Jedidiah Jenkins, sagte der Social Times: "Das Video gibt einen Überblick über die Aktivitäten der LRA und die Schritte, die wir unternehmen, um den Rebellenführer zu verhaften und die Region zu unterstützen."

 
Video: Kony 2012 Part 2

Ein genauerer Überblick ist auch nötig. Denn das erste Video war zwar erfolgreich, es wurde aber auch heftig kritisiert. Auch, weil nach wie vor nicht klar ist, ob Joseph Kony überhaupt noch in dem Land ist. Vermutlich hält er sich in der Republik Kongo auf. Die mediale Aufmerksamkeit, die Uganda erhalten hatte, habe nichts gebracht, lautete eine andere Kritik. Die Menschen dort hätten ganz andere Sorgen als korrupte Politiker oder Zusammenstöße zwischen unzufriedenen Bevölkerungsgruppen. Ein anderer Vorwurf: Nur 30 Prozent der Hilfsgelder von Invisible Children kämen vor Ort an, und durch die Kampagne erhielten andere Organisationen weniger Aufmerksamkeit.

Ein weiterer Kritikpunkt war die Art der Verbreitung des Films über die sozialen Netzwerke Facebook, Google+ und Twitter. Viele Hollywood-Stars hatten den Link zum Youtube-Video über Twitter verbreitet. Über 700.000 Nutzern gefällt mittlerweile die Facebook-Seite zur Kampagne. Christian Zainhofer, Mitglied im Bundesvorstand des Kinderschutzbundes, sagte dem Tagesspiegel, er sei nach dem 30-minütigen Film "völlig platt" gewesen. So unkommentiert, wie der Film bei Youtube und über Facebook angeboten wird, sei "schwer verständlich, worum es geht".

Für den Regisseur des ersten Films, Jason Russel, war die Kritik zu viel. Er erlitt im März einen Zusammenbruch. Zuvor hatte er immer wieder betont, dass er nur die Öffentlichkeit über die Taten von Joseph Kony informieren wollte. Der Zusammenbruch sei durch Stress, Übermüdung und Dehydrierung aufgrund der plötzlichen Bekanntheit ausgelöst worden, hieß es.


Baron Münchhausen. 06. Apr 2012

Nein, er hat nicht vergessen zu trinken, aber der Schock hat eine Teilamnesie ausgelöst...

Hanz Bergmann 06. Apr 2012

Der Film ist genau wie der erste - selber Inhalt nur in Grün. Der Film soll das weitere...

DaM 05. Apr 2012

Ich hab die ersten Videos von denen in 2007 oder so schon gesehen und fand es damals...

Raketen... 05. Apr 2012

Wer den Schaden hat... http://26.media.tumblr.com/tumblr_m0zxduq9Ql1qzaxefo1_500.jpg...

Raketen... 05. Apr 2012

Thema verfolgen Meine Signatur hinzufügen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Service Desk Mitarbeiter (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Berater/in Product Information Management (PIM) Plattform
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Software-Ingenieur (m/w)
    FrymaKoruma GmbH, Neuenburg
  4. IT-System-Engineer (m/w) AD und Exchange
    Sharp Electronics GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Child of Light [PC Uplay Code]
    5,95€
  2. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)
  3. NEU: Far Cry 3 - Digital Deluxe Edition [PC Download]
    7,65€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Stratolaunch Carrier

    Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten

  2. Android-Schwachstelle

    Stagefright-Exploits wohl bald aktiv

  3. Steam VR

    Augmented Reality für die Zukunft, Virtual Reality für jetzt

  4. Physik-Engine

    Havok FX kehrt zurück

  5. King's Quest - Episode 1 im Test

    Lang lebe der Adventure-König

  6. Android-Verbreitung

    Anteil der Lollipop-Smartphones noch unter 20 Prozent

  7. Spielentwicklung

    Echtwelt-Elemente in Spielen

  8. Tracking

    EFF präsentiert nutzerfreundlichen DNT-Standard

  9. Moto G (2015) im Test

    Gute Kamera und keine Angst vor Wasser

  10. Luftfahrt

    Airbus patentiert Hyperschallflugzeug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

  1. Re: Cheaten strafbar machen

    Achti | 17:49

  2. Re: DirectX 12

    nille02 | 17:49

  3. Re: Wohl der wahre Grund für diese Aktion

    plutoniumsulfat | 17:48

  4. Re: Ich kann's kaum erwarten...

    burzum | 17:48

  5. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen...

    m9898 | 17:47


  1. 17:14

  2. 17:06

  3. 15:13

  4. 14:45

  5. 14:00

  6. 13:51

  7. 13:31

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel