Sony-Chef Kaz Hirai
Sony-Chef Kaz Hirai (Bild: Yuriko Nakao/Reuters)

Konsolengerüchte Sony-Chef spricht vage über Pläne für nächste Playstation

Vielen Gerüchten zufolge sollen die nächste Xbox und die Playstation fast gleichzeitig kommen. Jetzt deutet Sony-Chef Kaz Hirai an, dass er der Microsoft-Konsole den Vortritt lassen könnte - um dann selbst stärkere Hardware auf den Markt zu bringen.

Anzeige

Es könnte eine Finte sein, was Sony-Chef Kaz Hirai im Gespräch mit der britischen Tageszeitung The Times gesagt hat: "Warum zuerst auf den Markt gehen, wenn die Wettbewerber dann die Möglichkeit haben, die technischen Spezifikationen zu studieren und mit etwas Besserem zu antworten?", fragte der Manager. Um die Aussage zu verstehen, muss man sich klarmachen, dass Hirai immer noch nicht konkret sagen kann, dass seine Firma an einer neuen Playstation arbeitet. Schließlich wurde diese nicht offiziell vorgestellt.

Derzeit gibt es Spekulationen, denen zufolge Sony und Microsoft in den kommenden Monaten, spätestens zur Spielemesse E3 im Juni 2013, die nächste Generation ihrer Konsolen präsentieren möchten, und dass im Oktober 2013 die nächste Playstation mit einem Vorsprung von einem Monat auf die neue Xbox erscheinen soll.

Denkbar ist, dass Hirai mit seiner Antwort die Erwartungen der Spieleszene senken oder den Konkurrenten Microsoft in Sicherheit wiegen möchte. Möglich ist aber auch, dass die Spekulationen alle nicht stimmen und die nächste Konsole von Sony tatsächlich nicht so bald erscheint wie erwartet. Immerhin ist die Playstation 3 deutlich später als die Xbox 360 auf den Markt gekommen. Damals in leitender Position in der Playstation-Sparte tätig: Kaz Hirai.


dave.h 24. Jan 2013

Was ist bei Sony nicht existent? Die Multimedialen Fähigkeiten sind (bis auf Blu Ray...

DJD 23. Jan 2013

Es sind nunmal geleakte Informationen. Ob die nun am Ende so eintreten oder noch aktuell...

DY 23. Jan 2013

An den entscheidenden Punkten musste Sony sparen um die Konsole überhaupt in einem...

DY 23. Jan 2013

Dass Sega als alter Videospielhaudegen die Vermarktung so verbockt hätte ich mir auch...

tunnelblick 23. Jan 2013

wobei das bei ms noch nicht ganz klar ist - auch wenn es immer unwahrscheinlicher wird...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck, Berlin, St. Ingbert
  2. Software Engineer Java / EMF (m/w)
    Entimo AG, Berlin
  3. Experte (m/w) Facharchitektur - Banksteuerung
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. IT Business Analyst (m/w)
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ausländische Geheimdienste

    BSI misstraut Vodafone

  2. Stylebop.com

    Onlinehändler kündigt Beschäftigte nach Verdi-Aktion

  3. Benchmark-Beta

    DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark

  4. WLAN im Flugzeug

    Air Berlin berechnet 18,90 Euro für 120 MByte

  5. KDE-Pakete

    Kubuntu ersetzt Neon durch Continuous Integration

  6. Angry Birds Stella Launcher im Test

    Ein bisschen Sailfish

  7. Benchmark

    Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M

  8. Systemkamera

    Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung

  9. Streaming

    Amazons Fire TV Stick lässt sich tunen

  10. Facebook

    Flow bringt statische Typen für Javascript



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Assassin's Creed Rogue: Abstecher zu den Templern
Test Assassin's Creed Rogue
Abstecher zu den Templern
  1. Assassin's Creed Unity Patch-Evolution statt Revolution
  2. Test Assassin's Creed Unity Schöner meucheln in Paris
  3. Radeon und Geforce Grafiktreiber von AMD und Nvidia für Call of Duty und Unity

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel