Konsolengerüchte: Playstation 4 heißt Orbis, nutzt AMDs Southern-Islands-GPU
Playstation 3 Slim (Bild: Sony Computer Entertainment)

Konsolengerüchte Playstation 4 heißt Orbis, nutzt AMDs Southern-Islands-GPU

Ende 2013 veröffentlicht Sony den Nachfolger der Playstation 3, und zwar unter dem Namen Orbis - so ein US-Magazin. Es nennt weitere Details, etwa zur Hardware und dem Anti-Gebrauchtspiele-Schutz.

Anzeige

Die nächste Playstation trägt den finalen Namen Orbis - das will zumindest das US-Fachmagazin Kotaku.com von einer Quelle erfahren haben, die bereits früher Informationen geliefert haben soll, die sich nachträglich als korrekt erwiesen. Orbis ergibt vor allem zusammen mit der PS Vita Sinn, nämlich wenn man es zum lateinischen Begriff "Orbis Vitae" zusammensetzt, was "Kreis des Lebens" bedeutet. Kotaku spekuliert, dass das Handheld eng mit dem PS3-Nachfolger verknüpft sein wird. Denkbar wäre nach Auffassung von Golem.de etwa, dass Orbis und Vita ähnlich zusammen funktionieren wie Nintendos Wii U mit ihrem Touchscreen-Controller - technisch wäre die Vita dazu in der Lage.

Die Orbis solle Ende 2013 zumindest in den USA auf den Markt kommen. Einige ausgewählte Studios sollen bereits Anfang 2012 Entwicklerkits erhalten haben, zur GDC 2012 Anfang März soll es ein Update gegeben haben. Die PS 4 soll nicht rückwärtskompatibel zur Playstation 3 sein.

Orbis verfügt dem Informanten zufolge über eine AMD x64 als CPU - was in den Rahmen früherer Gerüchte passt. Außerdem wolle Sony als GPU auf Southern Islands zurückgreifen. So nennt AMD seine aktuelle High-End-Chipfamilie, zu der etwa die Anfang März 2012 veröffentlichte Radeon HD 7870 gehört. Laut der Quelle von Kotaku ist die in der Playstation 4 verbaute GPU in der Lage, Spiele in einer Auflösung von bis zu 4.096 x 2.160 Pixeln darzustellen - deutlich mehr, als der gewöhnliche HDTV-Bildschirm beherrscht. Im 3D-Modus soll die GPU den Modus 1.080p beherrschen; die PS3 schafft, je nach Spiel, oft nur 720p. Die neue Auflösung entspricht dem im Kino schon gebräuchlichen 4K-Standard, für den Sony auch schon einen Heimkino-Projektor anbietet.

Spiele erscheinen angeblich grundsätzlich parallel auf Blu-ray und als Download im Playstation Store. Die Disc-Variante müsse grundsätzlich fest mit einem Account verknüpft werden, dann habe der Spieler - ähnlich wie bei Steam - auch später die Möglichkeit, das Game zu laden. Zum Start von Spielen müsse man grundsätzlich online sein, so die Quelle. Käufer von gebrauchten Spielen erhalten nicht vollen Zugriff auf die Inhalte, sondern müssen sie - wie bei den heute schon bekannten Onlinepässen - gegen zusätzliches Geld kaufen; Kotaku schreibt allerdings, dass hierzu noch längst nicht alle Informationen im Detail vorliegen.

Sony wollte die Gerüchte nicht kommentieren. Das Unternehmen hat bei früherer Gelegenheit sehr klar gesagt, dass es auf der E3 Anfang Juni 2012 keinen Nachfolger der Playstation 3 vorstellen wird.


Endwickler 02. Apr 2012

Nein, aber ich erwarte das zeitgleich mit der gemeinsamen Automarke von BMW und Mercedes.

DY 02. Apr 2012

Geht mir auch so, ich muss ja nicht spielen. Insofern: wer nicht will, der hat schon.

feierabend 01. Apr 2012

Habs gelesen, danke für die Ausführung. Vielleicht kommt irgend wann der Tag, an dem ich...

irata 31. Mär 2012

Die Rechnung geht so nicht auf, aber "absoluter Schwachsinn" ist es auch nicht. Ein...

feierabend 30. Mär 2012

http://de.wikipedia.org/wiki/X64

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank-Entwickler MS SQL Server / Oracle (m/w) Automatisierungssysteme für die Automobilentwicklung
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim (bei München)
  2. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Sachbearbeiter (m/w) IT-Revision
    Sparkasse Mittelthüringen, Mittelthüringen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  2. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  3. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  4. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  5. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  6. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  7. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API

  8. Ausgründung

    Ebay und Paypal trennen sich

  9. OS X

    Apple liefert Patch für Shellshock

  10. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

Star-Wars-Dreharbeiten: Drohnenabwehr gegen übermütige Fans
Star-Wars-Dreharbeiten
Drohnenabwehr gegen übermütige Fans
  1. Smartphone-Security FBI-Chef hat kein Verständnis für Verschlüsselung
  2. Find my iPhone Apple weiß seit Monaten von iCloud-Schwachstelle
  3. Cryptophone Verschlüsselung nicht für jedermann

    •  / 
    Zum Artikel