Abo
  • Services:
Anzeige
Dovecot wird ein Tochterunternehmen von Open-Xchange.
Dovecot wird ein Tochterunternehmen von Open-Xchange. (Bild: Open-Xchange)

Kollaboration: Open-Xchange übernimmt Dovecot

Dovecot wird ein Tochterunternehmen von Open-Xchange.
Dovecot wird ein Tochterunternehmen von Open-Xchange. (Bild: Open-Xchange)

Der Groupware-Entwickler Open-Xchange und der Hersteller des Mailservers Dovecot fusionieren. Dovecot stellt bereits das Backend in Open-Xchange.

Anzeige

Das deutsche Unternehmen Open-Xchange übernimmt den finnischen Hersteller des E-Mail-Servers Dovecot. Dovecot ist bereits eine wesentliche Komponente in der Kollaborationssoftware Open-Xchange, die eine Linux-basierte E-Mail- und Groupware-Lösung für Unternehmen bietet und mittlerweile um zahlreiche zusätzliche Funktionen erweitert wurde.

Die in Helsinki beheimatete Dovecot OY wird künftig ein Tochterunternehmen der Open-Xchange AG. Die drei Dovecot-Gründer und -Eigentümer Timo Sirainen, Mikko Linnamäki und Markku Kenttä bleiben bei Dovecot und erhalten Anteile an Open-Xchange. Das gesamte Dovecot-Team wird ebenfalls übernommen.

Dovecot bleibt weiterhin Open Source

An der bisherigen Open-Source-Praxis der beiden Anbieter wird sich auch nach der Übernahme nichts ändern. Der Code des E-Mail-Servers samt Protokollen und Schnittstellen soll weiterhin veröffentlicht werden und es soll auch nach wie vor kostenlose Releases geben.

Dovecot wird seit 2001 entwickelt und kann sowohl als IMAP- als auch als POP3-Server eingesetzt werden. Als Speicherformate unterstützt Dovecot Maildir oder Mbox. Sämtliche aktuellen Mailprotokolle werden unterstützt. Durch den modularen Aufbau der Komponenten soll auch für mehr Sicherheit gesorgt werden. Wer eine aus der Ferne ausnutzbare Sicherheitslücke in Dovecot entdeckt, erhält 1.000 Euro.

Inzwischen ist Open-Xchange in erster Linie eine SaaS-Lösung für die Cloud und hat sich im Wesentlichen auf die Entwicklung von Webapplikationen fokussiert. Die Kollaborationslösungen werden über Telekommunikationsanbieter wie 1&1 oder Linux-Distributoren wie Univention angeboten.


eye home zur Startseite
david_rieger 20. Mär 2015

Und dafür jetzt extra einen Account mit diesem Namen angelegt? Freitag war mal mein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  2. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. zooplus AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Ping-Zeiten

    Lasse Bierstrom | 01:11

  2. Re: Impfgegner nutzen Logik und IQ die...

    frostbitten king | 00:58

  3. wo ist das Problem?

    Psy2063 | 00:49

  4. Re: Material

    Psy2063 | 00:47

  5. Re: Endlich dem Trend gefolgt...

    Psy2063 | 00:44


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel