Abo
  • Services:
Anzeige
Photon-3D-Scanner
Photon-3D-Scanner (Bild: Indiegogo)

Koffergerät: Kleiner 3D-Scanner für 560 Euro

Photon-3D-Scanner
Photon-3D-Scanner (Bild: Indiegogo)

Über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo wird die Entwicklung des winzigen 3D-Scanners Photon finanziert, der für den Schreibtisch gedacht ist und eine Genauigkeit von plus/minus 0,2 Millimetern erreichen soll.

Der Photon ist ein Laserscanner, der kleine Objekte, die auf seinem Tisch stehen, erfassen kann. Die so entstehenden Modelle sollen sich mit allen gängigen 3D-Programmen weiterverarbeiten lassen. Auch wer keinen 3D-Drucker besitzt, soll deshalb zum Beispiel als Designer, Ingenieur, Spieleentwickler oder Hobbyist davon profitieren.

Anzeige

Der Photon von Matterform sitzt in einem aufklappbaren Gehäuse, in dem sich der Drehteller und auf der anderen Seite zwei Laser mit einer hochauflösenden Kamera befinden, die das Objekt beleuchten beziehungsweise abtasten. An einer Gewindestange befestigt wird die Scaneinheit langsam per Motorantrieb von oben nach unten bewegt.

Der Scanner wird den Plänen nach betriebsbereit ausgeliefert und ist nicht etwa ein Baukasten. Der Photon kann Objekte mit maximal 190 x 190 x 250 mm einlesen. Wenn er nicht gebraucht wird, wird er zusammengeklappt und unter den Tisch gestellt.

  • Photon-3D-Scanner (Bild: Indiegogo)
  • Photon-3D-Scanner (Bild: Indiegogo)
  • Photon-3D-Scanner (Bild: Indiegogo)
  • Scanergebnis des Photon-3D-Scanners (Bild: Indiegogo)
Photon-3D-Scanner (Bild: Indiegogo)

Die dazugehörige Software läuft unter Windows, Mac OS X und Linux. Die 3D-Daten sollen in den Formaten .STL, .OBJ, und .PLY ausgegeben werden, so dass sie sich mit den Programmen 3DS Max, Maya, Solidworks, Cinema 4d, Google Sketchup, Rhino oder True Space einlesen lassen. Ein Scan dauert im Schnitt ungefähr 3 Minuten.

Derzeit gibt es laut Entwicklerunternehmen mehrere funktionierende Prototypen.

Die Stromversorgung erfolgt über ein 5-Volt-Netzteil, wobei der Hersteller das passende für das Lieferland beilegen will. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über USB 2.0.

Die Indiegogo-Kampagne, die noch bis zum 30. April 2013 läuft, ist schon jetzt deutlich überfinanziert. Gefordert waren 81.000 kanadische Dollar (60.600 Euro), schon jetzt sind 420.000 kanadische Dollar zugesagt worden. Das entspricht rund 314.000 Euro.

Ein Photon kostet umgerechnet etwa 450 Euro, dazu kommen noch einmal 18 Euro für den Versand nach Deutschland und die Einfuhrumsatzsteuer. Der Gesamtpreis liegt damit bei rund 560 Euro.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 26. Apr 2013

Von der Form her schon....und hier geht es ja nur um die Formgebung (3D-Scan...nicht 3D...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Thalia Bücher GmbH, Berlin
  3. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld
  4. über Hays AG, Karlsfeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€)
  2. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)

Folgen Sie uns
       


  1. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  2. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  3. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  4. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  5. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  6. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  7. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  8. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  9. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  10. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Mensch Hauke

    Midian | 11:30

  2. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    mfusel | 11:15

  3. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    thinksimple | 11:08

  4. Re: Thema verfehlt

    hg (Golem.de) | 11:06

  5. Re: mit Linux...

    ernstl | 11:05


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel