Knowledge Graph: Google wird schlau
Semantische Daten erweitern die Suchergebnisse (Bild: Google)

Knowledge Graph Google wird schlau

Unter dem Namen Knowledge Graph hat Google seine semantische Suchfunktion gestartet, die Inhalte in einer Sidebar inhaltlich gruppieren kann. Das klappt besonders gut bei Personen, Gegenständen, Filmen und Musik.

Anzeige

Die normalen Suchergebnisse einer Google-Suche werden künftig mit dem neuen Knowledge Graph unterstützt, der rechts daneben eingeblendet wird. Zu den Ergebnissen werden weitere Inhalte angezeigt, die nach Zusammenhängen sortiert sind.

  • Suche nach Marie Curie mit dem Knowledge Graph (Bild: Google)
  • Suche nach Matt Groening mit dem Knowledge Graph (Bild: Google)
  • Suche nach Taj Mahal mit dem Knowledge Graph (Bild: Google)
  • Synonyme Verwendung von Taj Mahal (Bild: Google)
Suche nach Marie Curie mit dem Knowledge Graph (Bild: Google)

Eine Suche nach dem indischen Grabmal Taj Mahal sorgt zum Beispiel dafür, dass der Knowledge Graph mit einem Kartenausschnitt, Basisinformationen zum Bauwerk, verwandten Suchen und gleichnamigen Personen und Bauwerken gefüllt wird.

Auch für die Suche nach berühmten Personen ist der Knowledge Graph gut geeignet. Neben Geburts- und Sterbedaten werden Verwandtschaftsverhältnisse, Lebenslaufinformationen, Werke und vieles mehr eingeblendet. Die neue Suchfunktion ist aber nicht nur für Personen und Gebäude, sondern auch für Astronomie, Filme, Musik, Kunst und Sportdaten geeignet.

Derzeit sind nach Angaben von Google mehr als 500 Millionen Objekte und 3,5 Milliarden Fakten und Verknüpfungen davon vorhanden. Das ist vermutlich erst der Anfang, zumal derzeit nur englischsprachige Informationen vorhanden sind.

Mit dem Knowledge Graph will Google drei Ziele erreichen. Zum einen sollen Suchergebnisse für Synonyme voneinander getrennt werden, zum anderen werden Fakten schnell und übersichtlich präsentiert, ohne dass der Benutzer Google verlassen muss. Als drittes Ziel gibt Google an, dass der Anwender so die Vielfalt der Suchergebnisse stärker würdigen und sich tiefer in ein Thema einarbeiten kann, wenn er es erst einmal vor sich ausgebreitet sehen kann.

Der Knowledge Graph wird nach und nach den Benutzern des englischsprachigen Google.com zur Verfügung gestellt. Auch für die Tablet- und Smartphone-Versionen wird die semantische Suche bald verfügbar sein.


muontec 25. Aug 2012

Ich denke nicht das Wikipedia "sterben" wird, auch wenn ihnen sicher irgendwann einmal...

attitudinized 17. Mai 2012

...irgendwie musste ich daran denken: http://www.youtube.com/watch?v=bpHVEIkAfLU&feature...

DannyMUC 17. Mai 2012

Es funktioniert zwar Vollautomatisch, anders wäre diese Masse nicht zu bewältigen...

Kommentieren


goblor grübelt / 14. Jun 2012

Die Sache mit den Rich Snippets



Anzeige

  1. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  4. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel