Abo
  • Services:
Anzeige
Google hat Android 4.4.2 veröffentlicht.
Google hat Android 4.4.2 veröffentlicht. (Bild: Nestlé)

Kitkat Android 4.4.2 für Nexus-Geräte wird verteilt

Google hat überraschend mit der Verteilung von Android 4.4.2 für viele Nexus-Modelle begonnen. Das Update auf Android 4.4.1 wird bei vielen Nutzern übersprungen, so dass sie direkt die aktuelle Version erhalten.

Anzeige

Google hat auch bereits in Deutschland mit der Verteilung des Updates auf Android 4.4.2 für viele Nexus-Modelle begonnen. Das Update gibt es für die beiden Smartphones Nexus 4 und Nexus 5 sowie für die Tablets Nexus 7 und Nexus 10. Beim Nexus 7 wird die alte und die neue Version abgedeckt. Ältere Nexus-Modelle erhalten von Google kein Update auf Android 4.4.x alias Kitkat.

Erst Ende vergangener Woche wurde mit der Verteilung von Android 4.4.1 für einige Nexus-Geräte begonnen. Viele Nutzer haben dieses Update bisher nicht erhalten. Besitzer der oben genannten Nexus-Geräte berichten, dass sie direkt ein Update auf Android 4.4.2 erhalten haben, so dass das Update auf Android 4.4.1 übersprungen wurde.

Android 4.4.2 bringt Fehlerkorrekturen

Laut Google werden mit dem Update auf Android 4.4.2 vor allem Fehlerkorrekturen vorgenommen. So ist im Changelog die Rede davon, dass Programmfehler rund um den VM Indicator in Android beseitigt wurden. Zudem soll es weitere Software-Fixes geben, die nicht näher spezifiziert sind. Auch die Sicherheitserweiterungen werden nicht weiter von Google erläutert. Neue Funktionen bringt das Update auf Android 4.4.2 somit nicht.

Android 4.4.1 bringt verbesserte Kamera-App

Anders sieht es mit dem Update auf Android 4.4.1 aus, das eine verbesserte Kamera-App erhalten hat. Vor allem bei schwachem Licht soll die Kamera im Nexus 5 bessere Ergebnisse liefern. Auch Fotos aus der Bewegung sollen nun besser werden. Allgemein soll die Reaktionsgeschwindigkeit der Kamera erhöht worden sein, der Autofokus soll deutlich schneller scharf stellen als es noch mit Android 4.4.0 der Fall war.

Es kann einige Tage dauern, bis alle Besitzer der Nexus-Modelle 4, 5, 7 und 10 das Update auf Android 4.4.2 erhalten. Google hatte kürzlich erklärt, welchen Hintergrund die schubweise Verteilung der Android-Updates hat.

Nachtrag vom 12. Dezember 2013, 12:36 Uhr

Mit dem aktuellen Update auf Android 4.4.2 wird auch die Sicherheitslücke durch DoS-Attacken per Flash-SMS geschlossen. Bei älteren Android-Versionen bleibt sie allerdings weiterhin bestehen.


eye home zur Startseite
Bringhimup 13. Dez 2013

Schön, dass du mir Vorwürfe machst, ohne die Ausgangslage wirklich zu kennen und dann...

Schnarchnase 12. Dez 2013

Wie sieht das eigentlich mit der Haftung für die SMS-Lücke aus? Da ältere Geräte das...

Lord Gamma 12. Dez 2013

Ich nutze nun erstmal den Dice Player. Vielleicht bleibe ich sogar dabei.

Anonymer Nutzer 11. Dez 2013

Das manuelle Beenden von Apps kann zu Problemen führen. Zitat aus der Entwickler-Doku...

kendon 11. Dez 2013

es endete mit einem roten viereck und dem fokus auf (ich vermute nah-)anschlag gestellt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Nicht machbar

    mnementh | 16:07

  2. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    NaruHina | 16:06

  3. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 16:04

  4. Gefährlich

    mrgenie | 16:04

  5. Re: Verstehe die Admins der Installationen nicht

    tingelchen | 16:03


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel