Kino.to-Urteil: Anonymous kündigt Vergeltungsschläge an
(Bild: Anonymous /Screenshot: Golem.de)

Kino.to-Urteil Anonymous kündigt Vergeltungsschläge an

Die Aktivisten von Anonymous wollen die Server der Justiz in Leipzig und das Bundesjustizministerium wegen des jüngsten Kino.to-Urteils angreifen. Schuld an allem sei zudem nur die FDP.

Anzeige

Anonymous will wegen der Verurteilung des Chefprogrammierers von Kino.to die IT-Infrastruktur des Bundesjustizministeriums und der Justiz in Sachsen angreifen. Bastian P., der Chefprogrammierer der illegalen Filmplattform Kino.to, war am 11. April 2012 wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzungen zu einer Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt worden.

In dem Anonymous-Video zu Operation Kino.to heißt es: "Mit großer Unzufriedenheit haben wir die Verhandlung um Kino.to verfolgt. Wie kann es sein, dass ein Programmierer für Verletzungen des Urheberrechts mehr Jahre Haft als beispielsweise ein Mörder oder Kindesvergewaltiger bekommt?" Das Urteil des Landgerichts Leipzig sei überzogen. Die Generalstaatsanwaltschaft hatte vier Jahre und zwei Monate Haft beantragt. Doch der Richter hatte angekündigt, dass P. in den offenen Vollzug käme.

"Aus diesem Grund sehen wir uns gezwungen, einige Webpräsenzen der Justiz lahmzulegen. Es geht darum, dass die Menschen endlich aufwachen. Aufwachen aus einer Zeit, in der 1.000 Euro mehr wert sind als ein Menschenleben. Stünden nicht gewaltige Lobbyverbände hinter dieser Anklage, wäre sie wahrscheinlich viel geringer ausgefallen. Die Verfolgung in so einem Ausmaß geschah in dem Fall ohnehin nur auf Betreiben der sogenannten Freien Demokratischen Partei Deutschlands", so die Onlineaktivisten.

Bereits im Juni 2011 wurde als Reaktion auf die Schließung von Kino.to von Anonymous die Seite der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen angegriffen. "Das Betreiben einer Suchmaschine für Videos ist nach unserem Ermessen nicht illegal", erklärte die Gruppe.


NaughtyBastard 15. Apr 2012

...aber es ist die einzige "Institution" welche uns halt mit diesen Mitteln als...

Der Held vom... 14. Apr 2012

Hallo? Tellerrand? Ich kann auch nicht feststellen, dass bei uns durch den Kommunismus...

Anonymer Nutzer 13. Apr 2012

http://m.kleinanzeigen.ebay.de/film-flatrate-fur-nur-4-99-euro/v?adId=54487694 Noch Fragen?

freiheit-stribt 13. Apr 2012

und was ist der untschiedt bei p2p musst den link ja auch irgendwo her bekommen.. sag...

freiheit-stribt 13. Apr 2012

oh mein gott es gibt so gar mörder die auf bewährung sind .. aber was solls.. und wenn du...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  2. SEO Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung

  2. IP-Telefonie

    DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

  3. Mobiles Bezahlen

    Überwiegend positive Erfahrungsberichte zu Apple Pay

  4. UniPi+

    Das Raspberry Pi B+, in Aluminium gehüllt

  5. Ubuntu 14.10

    Zum Geburtstag kaum Neues

  6. Deutsche Telekom

    "Verdienen nicht genug für den Ausbau für Milliarden GByte"

  7. Raumfahrt

    Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift

  8. Kingdom Come Tech Alpha

    Verirrte Schafe und geplagte Farmer

  9. Verwaltung

    Berliner Steuerbehörden wollen wieder MS Office nutzen

  10. Anno

    Erschaffe ein Königreich auf dem iPad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen
  2. E-Mail Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Yahoo Mail

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel