Kingdoms of Amalur: 38 Studios entlässt alle Mitarbeiter
Kingdoms of Amalur (Bild: 38 Studios)

Kingdoms of Amalur 38 Studios entlässt alle Mitarbeiter

Das vom US-Baseballstar Curt Schilling gegründete Entwicklerstudio 38 Studios ist so gut wie pleite: Nach einer Reihe von Finanzproblemen hat die Firma jetzt alle Beschäftigen entlassen.

Anzeige

"Gott schütze euch und Dank an alle, die mit Gedanken und Gebeten beim Team und den Familien der 38 Studios sind", schreibt der ehemalige Profi-Baseballspieler Curt Schilling auf Facebook, nachdem sein Entwicklerstudio 38 Studios kurzfristig alle der rund 380 Beschäftigten entlassen hat. Die Kündigungen betreffen beide Niederlassungen in Providence im Bundesstaat Rhode Island und in Baltimore/Maryland; auch die Angestellten des 2009 von 38 Studios gekauften Entwicklerstudios Big Huge Games (Rise of Nations) haben ihren Job verloren.

Eine offizielle Mitteilung über die Ursachen für die Entlassungen und die Zukunft des Unternehmens gibt es nicht. In einer Mail an die Mitarbeiter schreibt das Management von einer "wirtschaftlichen Flaute", ohne konkreter zu werden. Vermutlich sind zu schlechte Verkaufszahlen des Anfang 2012 veröffentlichten Rollenspiels Kingdoms of Amalur, sowie wahrscheinlich zu Unrecht bezahlte Subventionen durch den Staat Rhode Island in Höhe von 75 Millionen US-Dollar die Auslöser.

Lincoln Chafee, der Gouverneur des Bundesstaates, hat weitere Hilfszahlungen abgelehnt. Nach Schätzungen der lokalen Nachrichtenseite Wpri.com hat der ehemalige Baseballspieler Curt Schilling von den rund 114 Millionen US-Dollar, die er während seiner Karriere verdient haben soll, im Laufe der Jahre rund 30 Millionen in 38 Studios gesteckt. Der Entwicklerverbund IDGA hat eine Webseite mit Informationen für die betroffenen Angestellten eingerichtet.


Nolan ra Sinjaria 26. Mai 2012

Hey wenn EA wirklich schuld gewesen wäre, wäre der von Ampel verfasste Beitrag kein...

AdmiralAckbar 25. Mai 2012

Ich hab das wohl auch alles Übersehen, ich bin davon überzeugt das es schlechtes...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  2. Direktor (m/w) Collaboration und Web Technologien
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. Mitarbeiter (m/w) für die Implementierung von Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  4. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel