Kindleberry Pi: Kindle Reader als Bildschirm für das Raspberry Pi
Das Kindleberry Pi nutzt den Kindle als Ausgabebildschirm und eine USB-Tastatur für die Eingabe. (Bild: Geoffroy Tremblay)

Kindleberry Pi Kindle Reader als Bildschirm für das Raspberry Pi

Wer den E-Book-Reader Kindle 3 mit auf Reisen nimmt, kann ihn als Bildschirm für sein Raspberry Pi nutzen. Zusammen mit einer Tastatur lassen sich die beiden Geräte in einen portablen Rechner verwandeln.

Anzeige

Mit Software-Hacks ist es Geoffroy Tremblay alias Damaru gelungen, aus einem Kindle 3, einem Raspberry Pi und einer USB-Tastatur einen portablen Rechner zusammenzubauen. Er nannte ihn kurzerhand den Kindleberry Pi.

  • Das Raspberry Pi angeschlossen an einem Kindle 3 und einer USB-Tastatur ergibt das Kindleberry Pi. Bild: Geoffroy Tremblay
  • Die schematische Darstellung des Kindleberry Pi Bild: Geoffroy Tremblay
Das Raspberry Pi angeschlossen an einem Kindle 3 und einer USB-Tastatur ergibt das Kindleberry Pi. Bild: Geoffroy Tremblay

Mit seinem Hack wollte Tremblay einen Reiserechner basteln. Sein Kindle 3 plante er mitzunehmen und dazu den kleinen Rechner Raspberry Pi. Der E-Book-Reader sollte als Ausgabebildschirm herhalten. Noch fehlte ihm allerdings eine bequeme Eingabemöglichkeit. Also schloss er kurzerhand eine Tastatur an das Raspberry Pi an und vereinte alles in einem Terminal-Multiplexer.

Für Terminal-Fans

Grafische Anwendungen können auf dem Display des E-Book-Readers allerdings nicht dargestellt werden. Der Hack ist eher für Terminal-Nutzer gedacht.

Entscheidend für den Hack sind die Anwendungen Kiterm, Usbnetwork und GNU Screen. Außerdem werden noch zwei Micro-USB-Kabel benötigt. Optional sind noch ein Halter für den Kindle 3 und ein USB-Hub für das Raspberry Pi, denn die beiden USB-Anschlüsse sind durch den E-Book-Reader und die Tastatur belegt.

Kindle jailbreaken

Zunächst muss sich der Anwender auf dem Kindle 3 per Jailbreak Root-Rechte verschaffen. Tremblay hat sich dafür die Anleitung unter Mobileread.com angesehen, auf denen auch Links zur Jailbreak-Software liegen.

Anschließend hat er den Terminal-Emulator Kiterm installiert, damit er an der Konsole des E-Book-Readers arbeiten kann. Es gibt mehrere Terminal-Anwendungen für den Kindle 3. Darüber habe er dann die Software Usbnetwork dort installiert. Die Anwendung ist als Zip-Archiv in einem Thread zu verschiedenen Hacks für den Kindle 3 zu finden. Mit dem Befehl ifconfig usb0 192.168.2.1 konnte er das Raspberry Pi verbinden und sich dann von dem Kindle 3 auf dem kleinen Rechner per SSH einloggen.

Gemeinsame Tastaturnutzung

Die eigentliche Herausforderung sei aber der Anschluss der Tastatur gewesen, schreibt Tremblay. Denn diese wird nicht an den Kindle 3 angeschlossen, sondern vom Raspberry Pi aus genutzt.

Dafür nutzt Tremblay den Terminal-Multiplexer GNU Screen. Darüber können mehrere Anwender gleichzeitig an einem einzigen Terminal arbeiten. Die Lokalisierung der Tastatur übernimmt dabei das Raspberry Pi.

Automatisierung

Tremblay hat auf seiner Webseite die nötigen Befehle und Konfigurationseinträge zusammengestellt, die die Einrichtung weitgehend automatisieren. Auf dem Kindle wird das Raspberry Pi demnach automatisch per USB-Networking zugeschaltet. Auf dem Raspberry Pi wird dann automatisch darüber eine Terminal-Verbindung hergestellt. Über einen Eintrag in der Bashrc wird eine GNU-Screen-Sitzung gestartet.

Tremblays Hack erfordert das Einloggen per SSH auf dem Raspberry Pi. Das lasse sich sicher noch weiter automatisieren, schreibt er, etwa durch das Verwenden von Schlüsseln statt eines SSH-Passworts.


Lala Satalin... 12. Sep 2012

hätte er alles gehabt und hätte nicht frickeln müssen. Oh wait, wenn er Linux darauf...

kendon 12. Sep 2012

in einer wo passwortloses ssh per public-key-verfahren gemacht wird: http://de.wikipedia...

schumischumi 12. Sep 2012

http://rpidock.blogspot.de/

debattierer 11. Sep 2012

für 50¤ kann man gebrauchte bildschirme kaufen....

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. IT Customer Support Officer (m/w)
    FLO-CERT GmbH, Bonn
  3. Microsoft Systemadministrator (m/w)
    Federal-Mogul Nürnberg GmbH, Nürnberg
  4. Senior Service Manager für TFS-Services (m/w) bei der evosoft GmbH
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

    •  / 
    Zum Artikel