Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Kindle Fire Amazon macht weit mehr Gewinn als erwartet

Trotz hoher Investitionen in das Kindle Fire, in Rechenzentren und Lagerhäuser machte Amazon weit mehr Quartalsgewinn als erwartet.

Anzeige

Amazon erzielte im ersten Quartal 2012 einen Gewinnrückgang um 35 Prozent auf 130 Millionen US-Dollar (28 Cent pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 201 Millionen US-Dollar (44 Cent pro Aktie) erwirtschaftet. Das gab das Unternehmen am 26. März 2012 bekannt (PDF). Der Umsatz stieg um 34 Prozent auf 13,18 Milliarden US-Dollar, nach 9,86 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten einen Gewinn von nur 7 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 12,9 Milliarden US-Dollar erwartet.

In Nordamerika wuchs der Umsatz um 36 Prozent auf 7,43 Milliarden US-Dollar. Im Ausland erzielten Amazons Onlineshops 5,76 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 31 Prozent.

Das Kindle Fire blieb das meistverkaufte Produkt bei Amazon in den USA, erklärte der Konzern. Genauere Angaben zum Verkauf seiner E-Book- und Tablet-Produktreihe macht Amazon nicht. Laut den Angaben der IDC-Marktforscher verkaufte Amazon im vierten Quartal 2011 rund 4,7 Millionen Kindle Fires, erreichte so einen Marktanteil von 16,8 Prozent und lag auf dem zweiten Platz hinter Apple.

Die operativen Ausgaben stiegen im ersten Quartal 2012 um 36 Prozent auf 13 Milliarden US-Dollar, weil weiter in Rechen- und Logistikzentren und in mehr Personal investiert wurde. Amazon stellte 9.400 neue Mitarbeiter ein und verstärkte die Belegschaft damit auf 65.600. 2011 gab Amazon 4,6 Milliarden US-Dollar für neue Lagerhäuser aus.

Nachtrag vom 27. April 2012, 13:20 Uhr

Das Unternehmen wird 13 weitere Lieferzentren im Jahr 2012 bauen, sagte Finanzvorstand Thomas Szkutak während der Telefonkonferenz mit Analysten. Amazon will das Streaming-Videoangebot auf seiner Website und für den Kindle Fire ausbauen, erklärte er. Der Umsatz mit digitalen Medien stieg im vergangenen Quartal um 19 Prozent auf 4,7 Milliarden US-Dollar.


Jossele 01. Mai 2012

rein informativ.. war leo apotheker ein bwl'er oder ein it'ler?

ChMu 27. Apr 2012

Du wartest bis sie 200 kosten? Wozu? 7Zoll Tablets gibts, erheblich besser ausgestattet...

Mr.Cofie 27. Apr 2012

Hallöle zusammen, ich habe mir ebenfalls ein Kindl zugelegt, und bin mehr als begeistert...

fratze123 27. Apr 2012

könnte es auch sein, dass er nicht ein einziges eBook kauft. Ich hab mir den einfachen...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    ADMEDES Schuessler GmbH, Pforzheim
  2. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart
  3. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  4. Angestellter (m/w) für Systembetreuung
    Villeroy & Boch AG, Merzig bei Saarbrücken / Trier

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  2. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  3. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  2. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  3. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  4. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  5. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  6. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht

  7. Samsung NX300

    Unabhängige Firmware verschlüsselt Fotos

  8. Arbeiter in China

    BBC findet schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferer

  9. Misfortune Cookie

    Sicherheitslücke in Routern angeblich weit verbreitet

  10. Deutscher Entwicklerpreis 2014 Summit

    Das dreifache Balancing für den E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

    •  / 
    Zum Artikel